Mittlerweile haben deutsche Firmen Clan-Seiten im Internet entdeckt. Nach der Nationalen Allianz wurde jetzt ein zweiter prominenter Counterstrike-Clan abgemahnt: der AOL-Clan (Advanced Online Losers). Ähnlichkeiten zwischen den Namen der Teams und der Firmen rufen zu Recht Anwälte auf den Plan. Ob da allerdings die Verhältnismäßigkeit gewahrt bleibt, steht auf einem anderen Papier. Das heißt für die Computerspiele-Teams, dass sie in Zukunft darauf aufpassen müssen, nicht irgendeinem großen Unternehmen auf die Füße zu treten. Ansonsten kann es unter Umständen teuer werden.