Alan Kotok : SpaceWar gilt für viele als das erste Computerspiel. Alan Kotok, der Entwickler dieses Programms, ist letzte Woche im Alter von 64 Jahren gestorben.

Kotok entwickelte in den frühen sechziger Jahren an der MIT-Universität den Digital Equipment Corp. PDP-1 Minicomputer. 'Mini' ist dabei allerdings nicht wörlich zu nehmen. Das Gerät besaß die Ausmaße eines Kleiderschrankes. Zu Demonstrationszwecken für ein Mensch-Maschine-Interface programmierte Kotok zusammen mit Steve Russell und anderen Kollegen SpaceWar für diesen Rechner. In diesem Spiel schießen zwei Raumschiffe aufeinander. Böse Zungen mögen behaupten, dass sich in den folgenden 45 Jahren die Spielprinzipien nicht sonderlich geändert haben. Allerdings hatte zu der Zeit niemand bemerkt, welchen Einfluss diese Arbeit auf die zukünftige Spieleindustrie haben wird.

Das ist nicht Kotoks einzige Leistung: Als Steuermöglichkeit kam ein riesiger Joystick mit separaten Knüppeln für horizontale und vertikale Bewegungen zum Einsatz, quasi ein Vorläufer zum GamePad. Das Geschehen verfolgte man bereits auf einem primitiven Monitor, und zwar auf einem zweckentfremdeten Kathodenstrahl-Oszilloskop.

Da Kotok den Code kostenlos rausgab, verbreitete sich das Spiel wie ein Lauffeuer und wurde auf alle möglichen Plattformen umgesetzt. Open Source hat also schon früher funktioniert. Geld hat die Erfindung Kotok aber nicht gebracht -- dafür zumindest Ruhm.

Remakes finden Sie zum Beispiel hier (nach SpaceWar suchen).