Computerspiele können süchtig machen. Wie bei anderen Suchtformen verspricht ein Entzugsprogramm mit entsprechenden Therapien eine erfolgreiche Heilung. Doch während Glücksspiel-Sucht oder Kaufsucht allgemein bekannt ist, ist die Computerspielesucht im Bewusstsein der Menschen aber auch der Ärzte noch nicht überall verankert. Deswegen gibt es bislang auch nur wenige Spezialisten für diese Krankheit.

In den Niederlanden öffnet jetzt im Juli die erste Klinik in Europa für Menschen, die nicht mehr ohne Daddeln am PC leben können. Die Smith & Jones Addiction Consultants getaufte Einrichtung bietet ein Entzugsprogramm von vier bis acht Wochen Länge. Während dieser Zeit wollen die Ärzte der Sucht mit Therapien, Workshops und Ausflügen in die Wildnis zu Leibe rücken. Die bislang von den verantwortlichen Ärzten behandelten Patienten waren zwischen 13 und 30 Jahren alt. Beim Entzug zeigten sie laut Klinikdirektor Keith Baker ähnlich wie Glücksspielsüchtige Symptome wie Schwitzen und Schüttelfrost.

Zum Thema Spielesucht hat GameStar in Ausgabe 06/2006 einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Den Bericht können Sie in Auszügen auch online nachlesen.