Uwe Boll : Uwe Boll Uwe Boll Uwe Boll zelebriert Größenwahn in Vollendung. So startet seine mäßige Komödie Postal (siehe auch Filmkritik zu Postal bei GameStar) in den USA am 23. Mai. Am selben Tag kommt auch Indiana Jones 4 in die Kinos. Doch Angst überkommt angesichts der übergroßen Konkurrenz nicht. In einer E-Mail an bloody-disgusting.com schreibt er, warum sein Film gewinnen wird. "Am Indiana-Jones-Wochenende werden wir starten und Indiana Jones an der Kinokasse zerstören! Wir alle wissen, dass Harrison Ford älter als mein Opa und seine Zeit vorbei ist -- würde Michael Moore sagen!"

Auch für Spielberg hat Boll einige nette Worte übrig: "Spielberg wird schluderig. Wir haben das bei Krieg der Welten (warum zum Teufel hat der ältere der beiden Brüder überlebt?) und teilweise schon bei Der weiße Hai, E.T., München usw. gesehen! Meine schauspielerische Leistung in Postal als Besitzer des Nazi-Vergnügungsparks übersteigt locker die von Ben Kingsley in Schindlers Liste!" Da können wir Uwe Boll nur viel Glück wünschen, dass seine Träume in Erfüllung gehen.