News

Aktuelle Nachrichten aus der Spielebranche, Releaseverschiebungen und heiße Gerüchte im Überblick.

Frauen in Videospielen - Anita Sarkeesian veröffentlicht zweiten Teil ihres Reports

Anita Sarkeesian hat via Kickstarter eine Videoreportage über weibliche Stereotypen in Spielen finanziert. Jetzt hat sie den zweiten Teil der Reihe veröffentlicht, der sich mit dem Klischee der »verfolgten Unschuld« (englisch: »Damsel in Distress«) befasst.

Von Christian Weigel |

Datum: 29.05.2013 ; 16:02 Uhr


Frauen in Videospielen : Tropes vs Women ist der Titel der mehrteiligen Videoreportage von Anita Sarkeesian über Frauen in Spielen - finanziert über Kickstarter. Tropes vs Women ist der Titel der mehrteiligen Videoreportage von Anita Sarkeesian über Frauen in Spielen - finanziert über Kickstarter. Anita Sarkeesian wurde mit ihrem Videoblog »Feminist Frequency« bekannt, in dem sie die Rollen weiblicher Charaktere in Spielen aus der feministischen Perspektive unter die Lupe nimmt. Sie nutzte Kickstarter als Plattform, um eine mehrteilige Videoreportage über die Darstellung von Frauen in Videospielen vorzufinanzieren.

Das zweite Sarkeesian-Video über typische Frauenrollen in Videospielen dreht sich um Frauen in der Opferrolle und ist mit »Damsel in Distress« betitelt - übersetzt bedeutet dieser englische Ausdruck so viel wie »verfolgte Unschuld« und steht für das uralte Motiv der jungen, schönen Frau, die von einem Monster oder Schurken bedroht wird und von einem strahlenden Helden gerettet werden muss. Diese Darstellung der Frau zieht sich seit mehreren hundert Jahren durch Literatur, Film, Comics - und auch Videospiele.

Sarkeesian möchte in ihrem Video aufzeigen, dass dieses uralte Klischee in der Videospielwelt breite Anwendung findet und oft auch mit anderen Klischees in Kombination auftritt. Die in Spielen auftretenden Frauen und die prekären Lagen, in denen sie sich befinden, seien oft nur ein Grund, eine Handlung in Gang zu bringen und dem (männlichen) Helden eine Motivation zu liefern.

Genau wie Teil Eins der Videoreportage wird auch Teil Zwei heftig diskutiert - die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Zuvor war das Video von Youtube-Administratoren deaktiviert worden, nachdem mehrere Youtube-Nutzer es als »anstößig« markiert hatten.

Diesen Artikel:   Kommentieren (210) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 20 weiter »
Avatar Rusk
Rusk
#1 | 29. Mai 2013, 16:13
Ach geht das schon wieder los? Was will die eigentlich?
rate (61)  |  rate (25)
Avatar Cyberian
Cyberian
#2 | 29. Mai 2013, 16:14
also wer ist nun weniger kritikfähig: Nutzer, die das Video löschen lassen wollten, oder der Uploader, der die Kommentarfunktion deaktiviert hat?
rate (70)  |  rate (14)
Avatar Wirago
Wirago
#3 | 29. Mai 2013, 16:15
"Diese Darstellung der Frau zieht sich seit mehreren hundert Jahren durch Literatur, Film, Comics - und auch Videospiele."

What's the problem?
Frauen werden von Helden gerettet. In Spielen sind es ja häufig sogar Heldinnen.
rate (42)  |  rate (7)
Avatar Bloodshed
Bloodshed
#4 | 29. Mai 2013, 16:18
Zitat von Cyberian:
also wer ist nun weniger kritikfähig: Nutzer, die das Video löschen lassen wollten, oder der Uploader, der die Kommentarfunktion deaktiviert hat?


Mit Kritikunfähigkeit hat das nichts zu tun, das Problem ist, dass man über die YouTube Kommentare mehr beleidigenden Sexismus als vernünftiges Feedback bzw. Diskussionen erwarten kann.
rate (39)  |  rate (17)
Avatar Hypnotize
Hypnotize
#5 | 29. Mai 2013, 16:21
Also bitte fangt hier nicht auch noch so eine sinnlose Diskussion an, in welcher sich Befürworter und Gegner bekriegen (s. 4players)...

Zitat von Bloodshed:
Mit Kritikunfähigkeit hat das nichts zu tun, das Problem ist, dass man über die YouTube Kommentare mehr beleidigenden Sexismus als vernünftiges Feedback bzw. Diskussionen erwarten kann.


Was aber nicht wirklich viel mit dem Video ansich zu tun hat, sondern einfach mit der Tatsache, dass es youtube-Kommentare sind. Die sind doch zu 90% nur von...okay, diesmal lass ich es.
rate (21)  |  rate (5)
Avatar MeisterVivi
MeisterVivi
#6 | 29. Mai 2013, 16:21
Warum regt sich eigentlich keiner auf das so oft Männer in Spielen die Bösen sind, getötet werden oder so oft rann müssen um die Frau zu retten? :D

Lasst doch mal die Frauen die Arbeit machen und die Männer retten. :D

Edit: Aber wenn sich eine Frau mit Monster, Alien und sonstigem ekelgezücht rumschlagen muss wird da bestimmt auch wieder gemeckert warum sich die Frau damit rumschlagen muss und nicht ein Mann sowas erledigen kann.
rate (58)  |  rate (11)
Avatar I_Love_Friedhofsstreams
I_Love_Friedhofsstreams
#7 | 29. Mai 2013, 16:21
Hachja.. ich versuche ja immer alles recht Vorurteilsfrei zu sehen, aber immer, wenn ich Feminismus höre schwarnt mir schon übles.
Es kommt mir persönlich so vor, als wären diese ganzen Feministen die Einzigen die sich andauernd um das Geschlecht kümmern und etwas Wichtiges darin sehen.

Die meisten meiner Freunde und Bekannten (Weiblich wie Männlich) scheren sich, speziell bei PC-Spielen, einen Dreck um das Geschlecht irgendeines Mitspielers oder NPC's. (Ist ja auch echt nicht sooo wichtig)
rate (23)  |  rate (5)
Avatar Cyberian
Cyberian
#8 | 29. Mai 2013, 16:22
Zitat von Bloodshed:


Mit Kritikunfähigkeit hat das nichts zu tun, das Problem ist, dass man über die YouTube Kommentare mehr beleidigenden Sexismus als vernünftiges Feedback bzw. Diskussionen erwarten kann.

Ging mir eher darum, dass vor ein paar Tagen MS zerissen wurde, weil sie die Kommentarfunktion zu ihren XBox One Videos deaktiviert hatten.
rate (4)  |  rate (7)
Avatar GODzilla
GODzilla
#9 | 29. Mai 2013, 16:24
Zitat von Rusk:
Ach geht das schon wieder los? Was will die eigentlich?


Oft sagt sie garnichts, auch wenn sie viel redet. Gerade zufällig das "Mystical Pregnancy" Video gesehen...oft guckt sie bedeutungsschwanger in die Kamera und sagt "...jup". Es ist dann der Fantasie des Zuschauers überlassen zu deuten, was sie meint. ^^

Ansonsten denke ich sollte sie froh sein, dass Engstirnigkeit sich nicht physisch manifestiert. :ugly:
rate (24)  |  rate (4)
Avatar Dee-Jay
Dee-Jay
#10 | 29. Mai 2013, 16:24
Na ja, auch wenn sie die ganze Sache vielleicht etwas dramatischer betrachtet als sie ist, so ganz absprechen kann man ihr die Sache nicht.

Dieses Klischee von "rette das Maedchen" ist schon arg abgedroschen und ein Beispiel von billiger Erzaehlkunst. Wobei es komplett zu vermeiden relativ schwer ist.
rate (11)  |  rate (7)

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > News > Vermischtes > Frauen in Videospielen
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten