VCAP-Entwurf : In England wird mit dem VCAP-Beschluss die Medienpiratiere faktisch entkriminalisiert. In England wird mit dem VCAP-Beschluss die Medienpiratiere faktisch entkriminalisiert.

Nachdem man in England über ein härteres Vorgehen und Strafverfolgung von Medien-Piraterie diskutiert hat, wurde mit dem VCAP-Entwurf das Filesharing entkriminalisiert.

Wie VG24/7 berichtet, werden ab 2015 lediglich vier Mahnungen an File-Sharer verschickt, in denen die Gesetzeswidrigkeit klargestellt wird. Werden diese ignoriert, sind keine weiteren Schritte vorgesehen.

Das Vorhaben mit der Bezeichnung Voluntary Copyright Alert Programme (VCAP) ist das Ergebnis jahrelanger Verhandlungen zwischen britischen Internetanbietern, Politikern und der Musik- und Videoindustrie. Die größten englischen Provider BT, TalkTalk, Virgin und Sky haben sich nun auf das VCAP-Programm geeinigt, weitere sollen folgen.

VCAP soll geplante Anti-Piraterie-Maßnahmen ersetzen, zu denen die dauerhafte Trennung der Internetverbindung und die Erstellung einer File-Sharer-Datenbank im Stil einer Blacklist zählen sollten.

Laut einem Sprecher des britischen Musikindustrieverbandes BPI sollen mit VCAP die Belehrbaren überzeugt werden, wie z.B. Eltern, die nicht wüssten, was mit ihrer Internetleitung passiere. Größere Fische will man damit offenbar unbehelligt lassen. VCAP sei kein Mittel, um den Internetzugang einzuschränken, sondern die Einstellung und das Bewusstsein dafür zu schärfen, was das richtige ist, so Taylor.

Wie es scheint, will man in Großbritannien mit VCAP die Netzneutralität stärken und die gesetzliche Strafverfolgung von Medienpiraterie im Internet langfristig einstellen.