John Smedley : Am vergangenen Wochenende gab es nicht nur einen DDOS-Angriff auf das PlayStation Network sondern auch eine Bombendrohung gegen SOE-Präsident John Smedley. Am vergangenen Wochenende gab es nicht nur einen DDOS-Angriff auf das PlayStation Network sondern auch eine Bombendrohung gegen SOE-Präsident John Smedley.

Dass vermeintliche Hacker-Gruppierungen es hin und wieder auf Online-Dienste absehen und diese mit DDOS-Angriffen überziehen, ist mittlerweile keine Seltenheit mehr. Ein im Internet agierendes Kollektiv hat es am vergangenen Wochenende allerdings noch einen Schritt weiter getrieben: Neben Attacken auf das PlayStation Network und die Server anderer Gaming-Angebote schickte die Gruppe auch eine indirekte Bombendrohung an die US-Fluglinie American Airlines.

Ziel der Aktion war ein Flug mit der Nummer 362, an dessen Bord sich unter anderem auch John Smedley, der Präsident von Sony Online Entertainment, befand. Aus Sicherheitsgründen wurde das Flugzeug schließlich von seinem ursprünglichen Zielflughafen nach Phoenix umgeleitet, wie der Sony-Manager wenig später via twitter.com bekannt gab.

Sony wollte den Vorgang bisher nicht offiziell kommentieren. Und auch Smedley selbst ließ sich nicht viel mehr entlocken, als eine Bestätigung der Flug-Umleitung:

»Ja. Mein Flugzeug wurde umgeleitet. Ich werde da nicht mehr zu sagen. Die Justiz wird diese Kerle finden«, so Smedley.

Mittlerweile soll sich das FBI in die Ermittlungen eingeschaltet haben.