Activision : Aktuellen Spekulationen zufolge hat Activision Interesse an einer Übernahme von Take-Two Interactive. Aktuellen Spekulationen zufolge hat Activision Interesse an einer Übernahme von Take-Two Interactive.

Der Kampf zwischen den Marken Call of Duty sowie Grand Theft Auto hinsichtlich des höchsten Umsatzes könnte schon bald der Vergangenheit angehören - oder zu einer Art Familienstreit werden. Denn der Publisher Activision zieht derzeit in Erwägung, den GTA-Publisher Take-Two Interactive zu übernehmen.

Dies geht zumindest aus einem aktuellen Bericht des Benchmark-Analysten Mike Hickey hervor. Demnach würden beide Firmen ähnliche Ziele verfolgen wie zum Beispiel den Einstieg ins Filmgeschäft.

»Die Übernahme von Take-Two Interactive wäre für Activision ein Kinderspiel. Immerhin haben sie die wohl stärksten Entwickler und Marken der Welt in ihrem Besitz; innerhalb einer Firma, die fast eine Milliarde Dollar in Bargeld und Handelspapieren.«

Des Weiteren geht aus dem Bericht des Analysten hervor, dass Activision nach einer solchen Übernahme die Kontrolle über drei der bedeutungsvollsten Entwicklestudios hätte - namentlich Blizzard Entertainment, Bungie und Rockstar Games. Allerdings ist diese Aussage nicht ganz korrekt, denn Bungie ist ein unabhängiges Studio, das lediglich eine langjährige Partnerschaft mit Activision eingegangen ist.

Übrigens ist dies nicht das erste Mal, dass es Spekulationen rund um eine mögliche Übernahme von Take-Two Interactive durch Activision gibt. Bereits im Februar 2011 hatten wir über ein solches Interesse seitens Activision berichtet. Allerdings blieb es damals bei dem Gerücht.

Call of Duty: Advanced Warfare
Die wollen nur spielen: Die Drohnen-Schwärme sehen zwar cool aus, besonders effektiv sind die High-Tech-Spielsachen aber nicht.