Gewalttat : Daniel John Zeitz Daniel John Zeitz

Der ehemalige Pro-Gamer Daniel John Zeitz - auch unter seinem Nickname »Phobos« bekannt - wurde am vergangenen Freitag beim Verkauf seiner PlayStation 4 von einer 16-Jährigen erschossen.

Wie aus einem aktuellen Bericht der Huffington Post hervorgeht, hat Zeitz seine Konsole zunächst über das Online-Netzwerk »Craigslist« angeboten. Wenig später vereinbarte er mit dem potenziellen Käufer - dem 20 Jahre alten Nathaniel Vivian - ein Treffen auf einem Parkplatz für die Übergabe. Als Zeitz dort gegen 21:30 Uhr ankam, warteten Vivian und dessen 16-jährige Freundin (Name ist bisher unbekannt) bereits auf ihn in ihrem Auto.

Bei der Übergabe der PlayStation 4 kam es dann zu einem kleinen Handgemenge. Nathaniel Vivian wollte die Konsole in das Auto ziehen, doch Daniel John Zeitz wehrte sich dagegen. Kurze Zeit später gab die 16-jährige Freundin einen Schuss ab. Dieser durchschlug zunächst Vivians Hand und traf dann die Brust von Zeitz - und zwar tödlich. Während dieses Zwischenfalls saß die ganze Zeit das 16 Monate alte Baby des Paares auf dem Rücksitz des Autos.

Die Täter wurden laut Aussagen der örtlichen Polizei noch am selben Abend verhaftet. Die 16-jährige Jugendliche erwartet jetzt ein Verfahren nach Erwachsenenstrafrecht, während Nathaniel Vivian bereits im Fulton-County-Gefängnis sitzt. Um das Baby kümmern sich die Verwandten der Täterin.

K.L. Smith, ein ehemaliger Teamkamerad von Daniel John Zeitz, hat mittlerweile eine bewegende Videobotschaft im Gedenken an seinen Freund veröffentlicht. Diese finden Sie unterhalb dieser Meldung. Mehrere Teamkameraden haben eine Fundraise-Aktion ins Leben gerufen, um Spenden für die Beerdigungskosten von Zeitz und weitere finanzielle Unterstützung für dessen Familie zu sammeln. Bisher sind bereits mehr als 20.000 Dollar zusammengekommen.