Raptr : Der Social-Gaming-Diens Raptr ist von Hackern angegriffen worden. Offenbar konnten zahlreiche Account-Daten erbeutet werden. Der Social-Gaming-Diens Raptr ist von Hackern angegriffen worden. Offenbar konnten zahlreiche Account-Daten erbeutet werden.

Der bei Computer- und Videospielern relativ weit verbreitete Social-Gaming-Dienst Raptr wurde erfolgreich von Hackern angegriffen. Wie Dennis Fong, der CEO des Unternehmens, in einem Blogbeitrag auf raptr.com mitteilt, sollen sich die Angreifer eine ähnliche Methode zunutze gemacht haben, wie sie auch bei den vergangenen Angriffen auf das PlayStation Network verwendet wurden.

Und die Hacker waren wohl erfolgreich: Zwar habe man die Passwörter der Nutzer für den Raptr-Dienst verschlüsselt abgespeichert, dennoch warnt Fong davor, dass neben den Namen und E-Mail-Adressen durchaus auch die Passwörter ausgelesen worden sein könnten.

Gefährlich wird es dadurch insbesondere für jene Nutzer, die ihre Passwort-E-Mail-Kombination bei mehreren Anbietern im Internet für einen Account nutzen. Vor allem ihnen empfiehlt Fong dringend einen Passwort-Reset bei allen Diensten.

Raptr-Kunden indes haben wohl nicht allzu viel zu befürchten: Die Raptr-Punkte, die sich über den Dienst sammeln lassen, werden durch eine Zwei-Wege-Authentifizierung gesichert. Dennoch empfiehlt sich in jedem Fall eine Passowort-Änderung. Ein neues Passwort lässt sich über ein Formular auf raptr.com anfordern.

Bei Raptr handelt es sich um eine Gaming-Plattform, über die sich sich PC-, PlayStation- und Xbox-Besitzer miteinander vernetzen können. Der Dienst unterstützt dabei unter anderem Online-Dienste wie Steam, PlayStation Network und Xbox Live und kann auch über den Browser genutzt werden.