Sega : Alien: Isolation war in den vergangenen neun Monaten einer der wenigen Lichtblicke für Sega. Alien: Isolation war in den vergangenen neun Monaten einer der wenigen Lichtblicke für Sega.

Die Geschäftszahlen von Sega sehen derzeit alles andere als gut aus. Wie das Unternehmen jetzt offiziell bekannt gegeben hat, ist der Umsatz in den vergangenen neun Monaten des Geschäftsjahres (Stichtag: 31. Dezember 2014) um 12 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar gesunken. Gleichzeitig musste Sega einen Verlust in Höhe von 200 Millionen Dollar verbuchen. Im Vorjahr stand noch ein Gewinn in Höhe von 370 Millionen Dollar in den Geschäftsbüchern.

Unter anderem basiert diese negative Entwicklung auch auf den enttäuschenden Verkaufszahlen einiger Spiele. So haben es beispielsweise Sonic Boom: Rise of Lyric und Sonic Boom: Shattered Crystal gemeinsam noch nicht mal auf 500.000 verkaufte Exemplare weltweit gebracht. Auch der Football Manager befindet sich im Sinkflug: Die 2015er-Version hat es auf 640.000 verkaufte Exemplare gebracht, während vom Vorgänger noch 790.000 Einheiten über die Ladentheken wanderten. Einziger Lichtblick bei Sega war das Survival-Horrorspiel Alien: Isolation, das auf 1,76 Millionen verkaufte Exemplare gekommen ist.

Sega hat daher seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr von einem Gewinn in Höhe von 33 Millionen Dollar auf einen Verlust in Höhe von 108 Millionen Dollar korrigiert.

Alien: Isolation - PC-Screenshots aus der Test-Version
Der aus den Filmen bekannte Motion-Tracker zeigt uns die Position aller Lebewesen in der Umgebung - sofern sie sich bewegen.