Battle.net : Blizzard hatte vergangene Nacht mit DDoS-Angriffen auf die Battle.net-Server zu kämpfen. Die Auswirkungen waren jedoch nur von kurzer Dauer. Blizzard hatte vergangene Nacht mit DDoS-Angriffen auf die Battle.net-Server zu kämpfen. Die Auswirkungen waren jedoch nur von kurzer Dauer.

Ein DDoS-Angriff auf die Datenzentren von Blizzard hat in der Nacht auf den 14. April 2016 zu Problemen mit den Diensten des Gaming-Netzwerkes Battle.net geführt. Das hat das Entwicklerstudio in einer Stellungnahme durchblicken lassen, nachdem sich zahlreiche Nutzer in den offiziellen Battle.net-Foren über Verbindungsprobleme beschwerten.

Betroffen war unter anderem die Closed-Beta des kommenden Overwatch. Aber auch bei anderen Blizzard-Spielen kam es zeitweise zu Schwierigkeiten mit der Server-Verbindung.

Mittlerweile haben die Entwickler des Unternehmens das Problem aber nach einer kurzen Server-Abschaltung in den Griff bekommen:

Wer für die Attacke auf die Server verantwortlich war, ist bisher nicht bekannt. Möglicherweise hat sich Blizzard allerdings mit der jüngsten Schließung des unerlaubten WoW-Privat-Servers Nostalrius und der Verbannung von Flamern aus dem Alpha-Test zu World of Warcraft: Legion ein paar Feinde gemacht.

Bild 1 von 22
« zurück | weiter »
Battle.net 2.0 - Mod-Support