E-Sport statt Profi-Fußball : Der Brasilianer Wendell Lira beendet seine Profil-Fußballkarriere vorzeitig, um sich fortan dem E-Sport zu widmen. Grund ist eine mehrfache Knieverletzung. Der Brasilianer Wendell Lira beendet seine Profil-Fußballkarriere vorzeitig, um sich fortan dem E-Sport zu widmen. Grund ist eine mehrfache Knieverletzung.

Mit der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft hat es nicht geklappt, nun versucht es Wendell Lira im Videospiel-Äquivalent: Der 27-jährige Brasilianer hat seine Profi-Fußballkarriere an den Nagel gehängt, um sein Glück im E-Sport-Bereich zu versuchen.

Wendell dürfte international vor allen Dingen durch den Gewinn der Puskas-Trophäe für das schönste Tor des Jahres 2015 im Weltfußball bekannt sein. Das schoss er als Spieler des Goianésia EC beim 2:1-Sieg gegen Atlético Goianiense am 11. März 2015 und setzte sich damit unter anderem gegen die Weltstars Lionel Messi und Carlos Tevez durch.

Verletzungsmisere führt zu vorzeitigem Karriere-Ende

Ganz so positiv verlief seine Karriere allerdings schon vorher nicht: Nachdem er 2007 noch ein Angebot vom AC Mailand vorliegen hatte, ging es für Lira aufgrund mehrerer Knieverletzungen anschließend steil bergab - bis zum vorzeitigen Karriere-Ende.

Auf die eher glücklose Laufbahn als Profi-Fußballer soll nun also eine als E-Sportler und Live-Streamer folgen. Sein Traum sei es, einmal die FIFA-Weltmeisterschaft zu gewinnen, so Lira gegenüber globesporte. Zunächst möchte er jedoch einen YouTube-Kanal eröffnen und dort Let's Plays im kommenden FIFA 17 zeigen.

Auch interessant: Russland erkennt Gaming offiziell als Sport an

Bild 1 von 13
« zurück | weiter »
Fifa 17