Pokémon für PC : Pokémon Uranium steht nicht mehr zum offiziellen Download bereit. Aus Respekt vor Nintendo habe man die Dateien aus dem Netz entfernt, so die Macher des Fan-Projekts. Pokémon Uranium steht nicht mehr zum offiziellen Download bereit. Aus Respekt vor Nintendo habe man die Dateien aus dem Netz entfernt, so die Macher des Fan-Projekts.

Pokémon Uranium blieb nur wenige Tage unbehelligt im Netz: Das Fan-Projekt, das sich ein paar Jahre lang in der Entwicklung befand und am 11. August 2016 schließlich veröffentlicht wurde, steht ab sofort nicht mehr zum Download bereit.

Das haben die Entwickler in einer Stellungnahme auf der offiziellen Webseite zum Projekt bekannt gegeben. Aus Respekt vor dem Rechte-Inhaber habe man die Download-Links aus dem Netz entfernt, heißt es.

Rechtliche Schritte seitens Nintendo habe es nicht gegeben. Sehr wohl hätten Anwälte des Unternehmens jedoch sogenannte Takedown-Anweisungen auf rechtlicher Basis des Digital Millennium Copyright Act (DMCA) an mehrere Download-Hoster verschickt. Der Aufmerksamkeit des Rechte-Inhabers ist das Fan-Projekt also offensichtlich nicht entgangen - und die Botschaft haben auch die Fan-Entwickler verstanden.

Neue Pokémon-Klasse

Und das ist auch kein Wunder: Pokémon Uranium wurde in den wenigen Tagen seiner Verfügbarkeit über 1,5 Millionen Mal heruntergeladen. Die Entwickler haben 150 eigene Pokémon für das Spiel erschaffen - und mit den »verstrahlten Pokémon« auch gleich eine neue Klassifizierung. Ein Online-Modus lässt Spieler zudem Kämpfe gegeneinander austragen.

Möglicherweise gibt es für Besitzer des Spiels übrigens auch weiterhin Updates und neue Inhalte: In ihrer Stellungnahme deuten die Entwickler an, dass der Support von Pokémon Uranium fortgeführt werden soll - trotz der zumindest offiziell abgeschalteten Download-Möglichkeiten.

Pokémon für unterwegs: Alle News und Infos zu Pokémon Go