Google Chrome : Google Chrome ist laut Statistiken nun der beliebteste Browser weltweit. Google Chrome ist laut Statistiken nun der beliebteste Browser weltweit.

Schon seit Ende 2015 hatte sich angedeutet, dass immer mehr Nutzer den Internet Explorer von Microsoft aufgeben und Google Chrome gleichzeitig auch Marktanteile von allen anderen Browsern für sich gewinnen kann. Die aktuellen Zahlen von Netmarketshare zeigen nun, dass Google Chrome weltweit von 41,71 Prozent aller Internet-Nutzer verwendet wird, während der Internet Explorer nur noch auf 41,33 Prozent kommt.

Zum Vergleich: im November 2015 lag der Internet Explorer noch bei 50,11 Prozent und damit deutlich vor Google Chrome mit 31,41 Prozent. Im Gegensatz zu Chrome profitieren die anderen Browser aber nicht von der Schwäche des Internet Explorer. Firefox ist im gleichen Zeitraum von 12,24 Prozent auf 10,06 Prozent gefallen und liegt damit auf dem niedrigsten Stand seit sehr vielen Jahren. Für den ehemals größten Konkurrenten des Internet Explorer ist das eine bedrohliche Entwicklung, an der vielleicht auch einige unglückliche Entscheidungen und Experimente von Mozilla ihren Anteil haben.

Der Apple-Browser Safari blieb relativ konstant bei durchschnittlich 4,5 Prozent. Lediglich Opera scheint in sehr geringem Ausmaß ebenfalls neue Nutzer zu gewinnen und steigt von 1,52 Prozent im November 2015 auf nun 2,01 Prozent. Ein kleiner Sprung nach oben im April dürfte auch dem neu integrierten und kostenlosen VPN zu verdanken sein.

Der neue Microsoft Browser Edge taucht in der Statistik von Netmarketshare nicht einmal auf, da er nur für das aktuelle Betriebssystem Windows 10 erhältlich ist und viele Features, die bei anderen Browsern zum Standard gehören, noch immer fehlen. Erst mit dem Anniversary Update für Windows 10 dürfte Microsoft auch Erweiterungen für Edge samt einem entsprechenden Store unterstützen. Ob dann das Interesse an Edge steigen wird, bleibt abzuwarten.

Quelle: Netmarketshare