Microsoft Project Spartan : Der in Windows 10 enthaltene Browser Project Spartan soll den Internet Explorer ersetzen. Der in Windows 10 enthaltene Browser Project Spartan soll den Internet Explorer ersetzen.

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 11,90 € bei Amazon.de Der neue Browser von Microsoft, der bislang noch den Codenamen »Project Spartan« trägt, soll den Internet Explorer in Windows 10 ablösen. Letzterer soll nur noch für ältere Webanwendungen sicherheitshalber mit an Bord sein. Damit sich auch Webentwickler schnell mit dem neuen Microsoft-Browser anfreunden, wird das Unternehmen am 5. und 6. Mai in Mountain View, Kalifornien, ein Entwickler-Treffen veranstalten. Dort werden sich die »Spartaner«, also das Team hinter dem neuen Microsoft-Browser, anwesend sein und beispielsweise die neuen Rendering-Engine EdgeHTML und die neue Javascript-Engine Chakra von Project Spartan vorführen.

Mehrere Web-Experten werden ebenfalls anwesend sein und Vorträge halten, während die Teilnehmer ihre eigenen Webanwendungen vor Ort mit Project Spartan und den neuesten Versionen von Windows 10 testen können. Bei Problemen stehen Microsoft-Entwickler zur Hilfe bei der Fehlersuche und -behebung bereit. Zu den weiteren Themen der Veranstaltung gehören beispielsweise Tools zum Erstellen von Apps für verschiedenen Plattformen oder Multimedia-Anwendungen mit WebGL und Web Audio. Die Veranstaltung in Mountain View findet nur rund eine Meile entfernt vom Hauptquartier des Konkurrenten Google statt, so dass sich wohl auch einige Mitarbeiter und Chrome-Entwickler dort einfinden dürften.

Bislang ist nicht bekannt, wie Microsoft seinen neuen Browser tatsächlich nennen wird. Der Codename »Project Spartan« könnte aber laut Gerüchten durchaus in die finale Bezeichnung, etwa Microsoft Spartan, einfließen. Microsoft hat zu diesem Thema sogar Umfragen gestartet. Windows 10 soll mit dem neuen Spartan-Browser laut offiziellen Aussagen von Microsoft noch im Sommer 2015 veröffentlicht werden.

Quelle: Neowin