Microsoft Patch-Day : Microsoft hat aufgrund eines Problems den gesamten Patch-Day verschoben. Microsoft hat aufgrund eines Problems den gesamten Patch-Day verschoben.

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 1 € bei Amazon.de Microsoft hat ein Update zum Patch-Day im Februar 2017 veröffentlicht. Darin heißt es in einem knappen Satz: »Wir werden Updates als Teil des geplanten März-Updates am Dienstag, den 14. März 2017 veröffentlichen«.

Diese Aussage bedeutet nichts anderes, als dass der komplette Februar-Patch-Day ersatzlos ausfällt und Microsoft erst wieder im März Updates veröffentlichen wird. Es gibt Gerüchte darüber, dass Microsoft Probleme hat, eine Sicherheitslücke zu schließen, ohne dabei andere Probleme zu verursachen. Sollte dem so sein, bleibt eine Sicherheitslücke nun für vier Weitere Wochen ohne Patch.

Quelle: Microsoft

Erst wurde noch eine Verschiebung angekündigt

Microsoft hat sich zu dem bisher noch nie vorgekommenen Schritt entschlossen, einen ganzen Patch-Day und damit alle Updates für Windows und andere Software zu verschieben, darunter auch eigentlich wichtige Sicherheitsupdates. In einem Blogbeitrag schreibt Microsoft, dass ein sehr kurzfristig aufgetretenes Problem entdeckt worden sei, das einige Kunden betreffen könnte und nicht rechtzeitig genug für die geplanten Updates gelöst werden konnte. Nach der Prüfung aller Optionen habe man sich entschlossen, die Updates für diesen Monat zu verschieben.

Kumulative Updates könnten der Grund sein

Die Verschiebung trifft - zufällig oder nicht - mit dem Ende der bisherigen Security Bulletins zusammen, die ausführliche Informationen zu allen einzelnen Patches enthielten. Stattdessen bietet Microsoft nun eine durchsuchbare Datenbank namens Security Updates Guides an. Ein Grund für die Verzögerung könnte sein, dass Microsoft ebenfalls alle noch unterstützten Windows-Betriebssysteme auf das Windows-Update-Modell von Windows 10 umgestellt hat.

Statt viele einzelne Updates zu veröffentlichen, bietet Microsoft nur noch ein großes, kumulatives Update mit allen voerhandenen Veränderungen an, das keine Auswahl einzelner Patches mehr zulässt. Damit will Microsoft sicherstellen, dass auf allen Systemen mit einem bestimmten Update-Zustand bekannt ist, welche Patches installiert sind und welche nicht. Oft sind neuere Updates von der vorhandenen Installation anderer Aktualisierungen abhängig.

Einzelne Patches nicht mehr verschiebbar

Die Änderungen bedeutet allerdings auch, dass Microsoft bei einem Problem mit einem einzelnen Patch nicht mehr alle anderen, fehlerfreien Updates veröffentlichen kann, sondern auf die Behebung des Fehlers warten muss. »Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten die diese Veränderung des vorhandenen Plans verursacht«, so Microsoft. Einen neuen Termin für die Veröffentlichung der Updates hat das Unternehmen bislang noch nicht genannt.

Quelle: Microsoft