Windows 10 : Windows 10 - Startmenu 1 Windows 10 - Startmenu 1

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 11,90 € bei Amazon.de Der Microsoft-Evangelist und -Entwickler Jerry Nixon hat auf der Ignite Conference so deutlich wie noch ein anderer Microsoft-Angestellter bestätigt, dass Windows 10 eine ganz besondere Version des Betriebssystems ist. Er erklärte, dass die Entwickler zu dem Zeitpunkt, an dem Windows 8.1 veröffentlicht wurde, bereits im Hintergrund an Windows 10 gearbeitet hatten, aber nicht darüber reden durften. Das sei jetzt anders. »Jetzt veröffentlichen wir Windows 10 und weil Windows 10 die letzte Version von Windows ist, arbeiten wir alle immer noch an Windows 10«, so Nixon.

Das bedeutet natürlich nicht, das es keine Updates geben wird. Microsoft hatte in letzter Zeit immer wieder betont, dass Windows 10 sogar so schnell wie kein anderes Windows immer wieder aktualisiert und mit neuen Features ausgestattet werden soll. Doch anscheinend wird sich Windows 10 auf diese Weise fließend weiterentwickeln, ohne dass Microsoft irgendwann mit den Arbeiten an einer getrennten neueren Version beginnt. Immer wieder fällt in diesem Zusammenhang auch der Begriff »Windows als Service«, der darauf hindeutet, dass Windows 10 irgendwann als kostenpflichtiger Dienst angeboten wird.

Spekulationen gehen davon aus, dass Kunden ohne aktuell laufenden und bezahlten Dienst vielleicht nur noch Sicherheitsupdates erhalten, während Abonnenten auch immer wieder neue Features und Verbesserungen herunterladen können. Microsoft selbst hat sich zu seinen Plänen nicht weiter geäußert. Sicher ist nur, dass alle Nutzer mit Windows 7 oder neuer Windows 10 als kostenloses Upgrade herunterladen können. Auf dem entsprechenden Gerät soll Windows 10 dann »lebenslang« genutzt werden können. Da Windows 10 noch im Sommer 2015 veröffentlicht werden soll, wird Microsoft wohl relativ bald bekanntgeben, ob und welche Kosten für das Betriebssystem fällig werden, wenn Nutzer immer auf dem neuesten Stand bleiben wollen.

Quelle: MSDN