Windows 10 : Windows 10 ist nun als kostenloses Upgrade erhältlich. Windows 10 ist nun als kostenloses Upgrade erhältlich.

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 22,89 € bei Amazon.de Nutzer von Windows 7 oder Windows 8.1, deren Betriebssystem auf dem neuesten Stand ist, konnten in den letzten Wochen ihr kostenloses Upgrade auf Windows 10 über eine App reservieren. Diese App kann das neue Betriebssystem auch im Hintergrund auf den jeweiligen Rechner herunterladen. Die entsprechenden Server hat Microsoft schon vor einigen Stunden gestartet. Verteilt wird die Version mit der Buildnummer 10240.16405.150725-1815.th1, die dann durch einen weiteren Download eines rund 500 Mbyte großen Day-One-Update während des Upgrade-Vorgangs aktualisiert wird. Auf der Festplatte belegt dieser Patch sogar ein GByte.

Nach dem Upgrade selbst dürften viele Nutzer daran interessiert sein, ihr Windows 10 frisch zu installieren. Microsoft hatte versprochen, dafür auch entsprechende ISO-Dateien anzubieten. Inzwischen hat das Unternehmen das Download-Tool aktualisiert, das bisher schon für Windows 7 und Windows 8.1 erhältlich war und nun auch Windows 10 herunterladen kann. Anschließend bietet das Tool die Möglichkeit, eine DVD zu brennen, einen USB-Stick für die Installation vorzubereiten oder auch eine ISO-Datei des Betriebssystems zu erstellen.Auch das Upgrade auf Windows 10 kann auf Wunsch durchgeführt werden.

Der Download des Tools für 32- und 64-Bit-Versionen von Windows steht unter dem Quellenlink bei Microsoft bereit. Rechner, auf denen das Upgrade durchgeführt wurde, werden anscheinend bei der Aktivierung einer neuen Installation automatisch erkannt. Genauere Informationen dazu hat Microsoft bislang nicht bekanntgegeben.

Laut einem Bericht von Streaming Media soll Microsoft weltweit bis zu 40 Terabit/s an Bandbreite reserviert haben, damit die Verteilung von Windows 10 ohne größere Probleme abläuft. Schon letzte Nacht, als die Verteilung der reservierten Upgrades lief, sollen 10 Terabit/s erreicht worden sein, obwohl zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle Länder für das Upgrade freigeschaltet worden waren.

Quelle: Microsoft, Streaming-Media