Windows 10 : Microsoft Edge unterstützt nun erstmals Erweiterungen. (Bildquelle: Microsoft) Microsoft Edge unterstützt nun erstmals Erweiterungen. (Bildquelle: Microsoft)

Zum Thema Microsoft Windows 10 ab 14,99 € bei Amazon.de In den letzten Tagen gab es viele Hinweise darauf, dass zumindest die Testphase für Erweiterungen für den neuen Browser Edge bald beginnen könnte. Die nun für Windows Insider veröffentlichte Version von Windows 10 mit der Buildnummer 14291 enthält nun tatsächlich diese Funktion. Aktuell werden allerdings nur drei Erweiterungen angeboten. Es handelt sich um den Microsoft Translator, die Reddit Enhancement Suite und um Mouse Gestures, eine Gestensteuerung für den Browser.

Andere Erweiterungen sind jedoch in Arbeit, beispielsweise von AdBock, Adblock Plus, Lastpass oder Amazon. Laut dem für Edge zuständigen Manager legt Microsoft besonders hohen Wert darauf, dass die Erweiterungen sicher sind, da sich gezeigt habe, dass schlecht geschriebene oder gar absichtlich bösartige Erweiterungen eine sehr große Quelle für Probleme mit Browsern sind. Erweiterungen werden in der finalen Version nur über den Windows Store angeboten. Mehr Informationen zu diesem Thema soll es auf der Entwickler-Konferenz BUILD geben, die Microsoft Ende März veranstaltet.

Die neue Version des Browsers unterstützt nun auch das Festpinnen von Tabs, die beim Schließen gespeichert und beim Start des Browsers wieder geladen werden. Auch andere Funktionen, beispielsweise das Einfügen von Webadressen aus der Zwischenablage in die Adresszeile samt automatischem Laden der entsprechenden Seite, beherrscht Edge nun. Microsoft hat auch die Karten-App in vielen Bereichen erweitert und die App »Alarm & Uhr« überarbeitet. Für die Insider-Tester wichtig ist, dass Microsoft mit diesem neuen Build von Windows 10 die bisher getrennten Apps für Insider und Windows Feedback in die neue App »Feedback Hub« zusammenführt.

Quelle: Neowin