Windows 10 : Windows 10 soll nun die Verkäufe neuer PCs ankurbeln. Windows 10 soll nun die Verkäufe neuer PCs ankurbeln.

Window 10 ist seit dem 30.07. offiziell nicht mehr kostenlos für Besitzer der Vorgänger Windows 7 und Windows 8 erhältlich. Laut PC World hoffen PC-Hersteller nun, dass das inzwischen ein Jahr gereifte Betriebssystem dabei hilft, die Verkäufe zu steigern, da Windows bei Geräten wie Komplett-PCs und Notebooks in der Regel mitgeliefert wird. Außerdem wird es bei manchen Herstellern bald keine PCs mehr zu kaufen geben, auf denen das noch immer beliebte Windows 7 installiert ist.

Lenovo hat beispielsweise schon angekündigt, dass alle neuen Systeme nur noch mit Windows 10 ausgeliefert werden, von Tablets über Notebooks bis hin zu Desktop-Rechnern. Einige PC-Hersteller wie HP oder Dell bieten aktuell noch PCs mit vorinstalliertem Windows 7 Professional an, da manche Unternehmen noch immer lieber auf das ältere Betriebssystem setzen. Doch Microsoft wird ab dem 31. Oktober 2016 auch keine neuen Lizenzen für Windows 7 Pro mehr verkaufen, so dass diesen Herstellern dann keine andere Möglichkeit mehr bleibt, als Windows 10 anzubieten.

Ein weiterer Grund, zu Windows 10 zu greifen, dürfte sein, dass Microsoft neue Prozessor-Architekturen nur noch mit diesem Betriebssystem offiziell unterstützen wird. Die neuen Zen-Prozessoren von AMD oder Kaby Lake von Intel werden zwar auch unter älteren Windows-Versionen wie alle x86-Prozessoren grundsätzlich funktionieren. Doch neue Features, die das Betriebssystem unterstützen muss, liegen dann ohne Windows 10 brach. Ob das praxisrelevant ist, wird sich aber erst zeigen, wenn die neuen CPUs erhältlich sind.

Quelle: PC World