Das Setup von Windows 7 ist klar und einfach strukturiert. Wenn Sie Ihr Betriebssystem jedoch zum ersten Mal selbst installieren, gibt es hier und da ein paar Stolpersteine. Wir zeigen Ihnen in unserer Anleitung jeden Installationsschritt, vom Booten der Installations-DVD bis zur Aktivierung. Wollen Sie von Ihrer jetzigen XP- oder Vista-Installation auf Windows 7 upgraden, empfehlen wir Ihnen sich erstmal unseren Artikel durchzulesen und Ihre Benutzerdaten zu sichern. Haben Sie noch keine Windows 7 Lizenz erworben, informieren Sie sich über die Upgrade-Möglichkeiten, damit lässt sich bares Geld sparen. Außerdem ist es ratsam gleich eine 64-Bit-Version zu erwerben. Sonst stoßen Sie schnell an die Grenze des mit 32-Bit adressierbaren RAM-Speichers, die je nach System bei praktischen drei bis dreieinhalb Gigabyte mit vier Gigabyte installiertem Speicher liegt.

Windows 7 einfach installiert : Aber Achtung: Eine Upgrade-Installation von einem 32-Bit-Vista auf ein 64-Bit-Windows-7 (oder umgekehrt) ist nicht möglich. Auch umstiegswilige XP-Nutzer schauen in die Röhre, von XP aus ist eine Upgrade-Installation nicht möglich. Sie endet in einer Fehlermeldung, die Sie zu einer Neuinstallation auffordert. Wenn Sie auf Ihrem jetzigen Computer Windows 7 Installieren möchten, ist es in jedem Fall ratsam Ihre Daten vorher auf eine externe Festplatte zu sichern. Ungefähr 60 GByte Kapazität für die Windows-Partition auf Ihrer Festplatte sind ebenso empfehlenswert.