Microsoft : Samsung vs. Apple, Apple vs. Samsung, Apple vs. Rest der Welt - an Patentklagen hat man sich in der IT-Branche inzwischen gewöhnt. Nun hat es Microsoft getroffen: Das Unternehmen wurde wegen Patentverletzung in Bezug auf die sich selbst aktualisierenden Kacheln der Ex-Metro-Oberfläche verklagt. Der Vorwurf stammt vom in den USA beheimateten Softwareunternehmen SurfCast.

Laut SurfCast verletzt Microsoft ein Patent, das »ein System un eine Methode zur simultanen Darstellung von mehreren Informationsquellen« beschreibt. Unter der Patentnummer 6,724,403 ('403) wird ein grafisches Benutzer-Interface gezeigt, das Inhalte aus verschiedenen Quellen in einem Kachel-Raster darstellen kann. Jede dieser Kacheln kann laut Patentschrift ihren Inhalt unabhängig von den jeweils anderen aktualisieren. Tatsächlich funktioniert genau so das Kachel-System von Windows 8 und Windows Phone - nur etwas bunter als auf der Abbildung von SurfCast. Entsprechend hat SurfCast als verletzende Produkte sowohl Windows Phone, das Surface RT, Windows RT, Windows 8, Windows 8 Pro und Windows 8 Enterprise benannt. Allerdings betrifft das Patent auch Apps, die Informationen in Form von Live Tiles auf dem Windows-Startbildschirm anzeigen können - so lautet zumindest die Aussage von SurfCast. Das Patent von SurfCast wurde im Jahr 2000 beantragt und im Jahr 2004 zugeteilt.

Microsoft soll nun Dokumente zum Entwicklungsprozess der ehemals Metro genannten Oberfläche bei Gericht vorlegen. Weiterhin fordert SurfCast Schadenersatz in noch unbekannter Höhe.