Microsoft Windows : Windows 8.1 soll den schleppenden Absatz von Windows 8 beleben. Windows 8.1 soll den schleppenden Absatz von Windows 8 beleben.

Laut Salvatore Mattera von The Motley Fool ist die Zeit für Windows abgelaufen, da sich die Kunden von dem Betriebssystem abwenden würden. Daran würden auch Aktionen wie günstige Windows 8 -Tablets nicht mehr ändern, da die Strategie von Microsoft eine »totale Katastrophe« gewesen sei, was den mobilen Bereich angehe.

Nachfolger als »König der Betriebssysteme« werde daher Google mit Android. Sogar die Martkforscher von Gartner gingen schon im April 2013 davon aus, dass Android bis zum Jahr 2017 Windows deutlich hinter sich gelassen haben wird. Android werde Windows »vernichten«. Microsoft bliebe dann aber immer noch die Office-Reihe und Azure, der Cloud-Software-Dienst von Microsoft für Unternehmen. Die Windows-Abteilung, so Mattera, werde in den nächsten Quartalen langsam verschwinden.

Wie alle Abgesänge auf den PC oder Microsoft in den letzten Jahren und Jahrzehnten, dürfte sich auch dieser vermutlich als falsch herausstellen. Immerhin besitzt Microsoft noch immer einen Anteil von mehr als 90 Prozent bei den Desktop-Betriebssystemen und die meisten Unternehmen verwenden Windows mit Langzeit-Support, der aktuell durchaus bis ins Jahr 2020 reichen kann. Viele Unternehmen stellen erst jetzt auf Windows 7 um. Auch Windows-Tablets könnten mit einer vollen Windows 8-Version und den kommenden, schnelleren Intel Atom-Prozessoren noch immer eine gute Zukunft haben.

Windows 1.0 (1985)
Mit Windows 1.0 startete Microsoft seinen Versuch, einen grafischen Aufsatz für MS-DOS zu etablieren. Überlappende Fenster gab es aber erst ab Windows 2.0 von 1987.