Windows 8.1 : Windows 8.1 bringt viele Neuerungen mit sich und geht auch auf die Kritikpunkte an Windows 8 ein. Windows 8.1 bringt viele Neuerungen mit sich und geht auch auf die Kritikpunkte an Windows 8 ein.

Das Update von Windows 8 auf Windows 8.1 Preview steht nun bei Microsoft zum Download bereit. Aktuell gibt es bereits den Download als reines Update für ein bereits installiertes Windows 8 unter diesem Link, die ISO-Dateien für eine Installation stehen auf dieser Webseite bereit. Der Produktkey für alle ISO-Versionen lautet NTTX3-RV7VB-T7X7F-WQYYY-9Y92F. Das Update lässt sich nicht deinstallieren. Ein Update auf die spätere, finale Version ist vermutlich nicht möglich, sondern setzt eine Neuinstallation oder ein "Auffrischen" des PCs voraus. Dabei bleiben nur Apps aus dem Windows Store erhalten.

Windows 8.1 enthält sehr viele Verbesserungen, einige davon sind allerdings vorerst nur für Entwickler von Belang. Spiele könnten in Zukunft von DirectX 11.2 profitieren, das die Verwendung des Grafikkarten-Speichers effektiver machen soll und anscheinend aus der Entwicklung der Xbox One stammt. Ebenfalls enthalten ist der neue Internet Explorer 11 mit besserer Unterstützung von Webstandards, das SPDY-Protokoll 3.0 von Google und auch von WebGL, das Microsoft zunächst als unsicher abgelehnt hatte. Der Startbildschirm von Windows 8.1 kann nun mehr den eigenen Wünschen angepasst werden, beispielsweise mit verschiedenen Kachelgrößen, besseren Sortiermöglichkeiten oder auch dem Desktop-Hintergrundbild. Letzteres ergibt den Eindruck, als würden die Kacheln des Startbildschirms einfach über dem Desktop schweben.

Windows 8.1 erlaubt es nun auch, bis zu drei Apps für die Kacheloberfläche gleichzeitig anzuzeigen oder eine App wie den Internet Explorer in zwei Fenstern anzuzeigen. Der Windows Store wurde überarbeitet und bietet bessere und übersichtlichere Informationen über vorhandene Apps. Und natürlich kehrt auch der Startknopf wie erwartet in neuer Form zurück. In der linken unteren Ecke befindet sich nun auf dem Desktop ein Windows-Logo, über den auch der PC wieder wie früher heruntergefahren werden kann. Welche Funktionen Windows 8.1 anbietet, wenn der Mauscursor in die verschiedenen Ecken gefahren wird, lässt sich nun aber auch anpassen. Auch das Booten auf den Desktop lässt sich nun wieder aktivieren. Microsoft hat auch ein Video zu Windows 8.1 veröffentlicht.