Firefox testet neue Funktion : Mit einem experimentellen Feature zeigt Firefox Archiv-Webseiten statt einem 404-Fehler an. Mit einem experimentellen Feature zeigt Firefox Archiv-Webseiten statt einem 404-Fehler an.

Der 404-Fehler ist vielleicht der bekannteste Fehler des Internets und wird anzeigt, wenn eine Webadresse aufgerufen wurde, die nicht existiert. Neben Tippfehlern in der Adresse sind die Ursache meistens eine inzwischen gelöschte Webseite oder Server-Probleme. Die Entwickler von Firefox haben nun ein neues Addon für die Test-Pilot-Version des Browser veröffentlicht, mit der experimentelle Features ausprobiert werden können und das hier helfen könnte.

Das neue Addon heißt »No More 404s« erkennt beim Aufruf von Webseiten einen möglichen 404-Fehler. Bevor der Fehler angezeigt wird, sucht das Addon zunächst in der Wayback Machine des Internet Archivs nach einem Snapshot der gewünschten Webseite zu einem früheren Zeitpunkt. Ist eine solche Version vorhanden, erhält der Nutzer den Hinweis, dass die Webseite aktuell nicht aufrufbar ist, es aber eine frühere Version gibt, die über einen Link angezeigt werden kann.

Aktuell ist die neue Funktion also recht einfach gehalten und nimmt einem Nutzer quasi nur die Arbeit ab, selbst das Internet Archiv aufzurufen und nach einem Snapshot zu suchen. Gerade bei langlebigen oder sehr populären Webseiten ist es sehr wahrscheinlich, dass es eine oder mehrere archivierte Versionen gibt, die eventuell die gesuchten Informationen enthalten.

Allerdings funktioniert »No More 404s« nicht, wenn eine Webadresse automatisch weitergeleitet wird oder ein anderer Fehler auftritt, durch den die Webseite nicht angezeigt werden kann. Bis das Feature aber in den regulären Firefox aufgenommen wird, dürften die Entwickler wohl noch einige Veränderungen vornehmen. Es ist allerdings nicht sicher, dass aus Experimenten tatsächlich Funktionen für den Browser werden.

Quelle: Firefox Test Pilot