Windows 8 : Auf einer Veranstaltung im Houston Technology Center erklärte Microsoft-Chef Steve Ballmer laut Techblog, dass sich Windows künftig stark verändern wird und dann auch von ganz anderen Applikationen genutzt werde. »Wird Windows so aussehen wie heute? Natürlich nicht«, so Ballmer.

Ob Ballmer damit auch schon Windows 8 gemeint hat, ist nicht klar. Doch der Microsoft-Boss hatte die nächste Windows-Version letztes Jahr bereits als das riskanteste Produkt von Microsoft bezeichnet.

Windows 8 unterscheidet sich auch durch die von Ballmer selbst präsentierte Unterstützung von ARM-Prozessoren von seinen Vorgängern und soll dann auch auf ganz neuen Geräte-Klassen wie Tablets eingesetzt werden. Dafür wird natürlich auch eine neue Benutzeroberfläche nötig. Die geplante Virtualisierung des Desktops in Windows 8 könnte man ebenfalls als große Veränderung werten.

» Geheimakte Windows 8: So wird der Windows-7-Nachfolger