Google Chrome : Nachdem Google den Umstieg auf eine neue Browser-Engine namens »Blink« bekanntgegeben hatte, ist nun auch klar, dass Blink erstmals ab Chrome 28 zum Einsatz kommt. Diese Version des Browsers wird laut The Next Web in rund zehn Wochen fertiggestellt und dann für alle Desktop-Betriebssysteme und Android angeboten.

Für iOS und damit für iPhone und iPad wird es den neuen Browser abber anscheinend nicht geben, denn Apple besteht darauf, dass Browser unter iOS ausschließlich die Webkit-Engine verwenden und keine eigenen.

Aus diesem Grund hat auch schon Mozilla die Entwicklung von Firefox für iOS eingestellt, da Apple den Einsatz der Browser-Engine Gecko verbietet. Damit dürfte Chrome mit Blink wohl auf iOS ebenso nicht erlaubt sein. Da auch Opera Blink verwenden wird, bleibt iOS-Nutzer mittelfristig wohl nur noch die Nutzung des Apple-Browsers Safari.