Kaspersky OS : Dieser Switch mit Kaspersky OS ist das erste Gerät mit dem neuen Betriebssystem. Dieser Switch mit Kaspersky OS ist das erste Gerät mit dem neuen Betriebssystem.

Laut dem Beitrag im Firmenblog von Kaspersky Lab war das neue Betriebssystem namens Kaspersky OS ganze 14 Jahre lang in Entwicklung und wurde erst vor kurzem tatsächlich fertiggestellt. Im Gegensatz zu vielen anderen neuen Betriebssystemen basiert Kaspersky OS nicht auf Linux und soll daher eine komplette Eigenentwicklung darstellen.

»Alle beliebten Betriebssysteme sind nicht mit Sicherheit im Hinterkopf entwickelt worden, daher ist es simpler und sicherer von Grund auf neu anzufangen und alles richtig zu machen und das haben wir getan.« Die ersten Jahre sei überhaupt kein Code geschrieben, sondern nur über die Architektur und technische Details gesprochen worden. Dann wurde langsam ein Team aus Experten zusammengestellt.

Die Aufgabe des Teams war ein Betriebssystem, das für höchste Sicherheitsanforderungen geeignet ist und allen Angriffen widerstehen kann. Es soll auch die Basis für Systeme der Industrie liefern, da im Grunde jedes digitale Gerät hackbar ist. Laut Kaspersky wurde dieses Ziel nun erreicht. Um die digitale Signatur von Kaspersky OS zu knacken, sei eine sehr hohe Rechenleistung notwendig, die zumindest bis zur Verbreitung von Quanten-Computern außerordentlich teuer sei.

Allerdings handelt es sich eher um ein Betriebssystem für das Internet der Dinge. Dort war erst vor kurzem durch einen Angriff auf den DNS-Anbieter Dyn klar geworden, wie wichtig es ist, auch kleine Geräte vor Angriffen zu schützen. Als erstes Produkt stellt Kaspersky einen Netzwerk-Switch vor, der mit Kaspersky OS läuft und demnach für Umgebungen mit »extremen Anforderungen an die Datensicherheit« geeignet sei. Viele Details nennt Kaspersky allerdings in seinem Blogbeitrag nicht, bezeichnet den Text aber auch nur als »Teaser«. Mehr Informationen über Kaspersky OS sollen bald folgen.

Quelle: Kaspersky