Steam : Aus einer Untersuchung unzähliger Steam-Profilseiten geht hervor, dass 37 Prozent aller bei Steam gekauften Spiele bisher noch gar nicht genutzt wurden. Aus einer Untersuchung unzähliger Steam-Profilseiten geht hervor, dass 37 Prozent aller bei Steam gekauften Spiele bisher noch gar nicht genutzt wurden.

Nicht gerade wenige Steam-Nutzer dürften das Phänomen kennen: Wieder einmal steht eine der beliebten Rabatt-Aktionen zu Weihnachten, Ostern, Sommer oder einer anderen Gelegenheit auf der digitalen Vertriebsplattform an und wieder einmal landen diverse verlockend reduzierte Spiele im Warenkorb, für deren Nutzung eigentlich gar keine Zeit ist.

Einer Untersuchung der englischsprachigen Webseite arstechnica.com zufolge ist dieses Problem weiter verbreitet, als man vielleicht denken mag: Ganze 37 Prozent der auf Steam gekauften Spiele wurden demnach noch nie genutzt. Für diese Erkenntnis wurden rund zwei Monate lang 100.000 Steam-Profilseiten pro Tag untersucht. Insgesamt soll es derzeit 172 Millionen solcher Seiten geben - auch wenn ein Teil davon angeblich ungültig sein soll.

Und auch weitere Fakten hat arstechnica.com mit dieser Methode ans Tageslicht befördert. So soll DotA 2 das Spiel sein, das die meisten Steam-Nutzer besitzen: Auf 25 Millionen Accounts ist das Free2Play-MOBA von Valve registriert. Auf dem zweiten Platz folgt Team Fortress 2 mit 20 Millionen Besitzern.

Weitere interessante Details: Half-Life 2: Lost Cost wurde von 10,7 Millionen seiner 12,77 Millionen Besitzer bisher noch kein einziges Mal angerührt. Half-Life 2: Deathmatch wiederum wurde von lediglich 2,8 Millionen seiner 11,02 Millionen Besitzer gespielt. Beide Spiele liegen diversen Half-Life-Bundes kostenlos bei.

Bei den nach Spielstunden am meisten gespielten Titeln haben DotA 2, Team Fortress 2, Counter-Strike: Source und Counter-Strike die Nase vorn. Bei den meisten Spielstunden pro Besitzer steht hingegen Football Manager 2014 auf dem ersten Platz - gefolgt von The Elder Scrolls 5: Skyrim und Call of Duty: Modern Warfare 2 (Multiplayer).

Unsere Galerie zeigt den Werdegang von Steam – vom Serverbrowser für Counter-Strike hin zur wichtigsten Online-Plattform für PC-Spiele. (Bild: DiglidiDudeNG, Deviantart.com)