Steam : Neue Chance, das eigene Backlog zu erweitern: Steam bietet für Bundles ab sofort Rabatt, wenn man bereits einzelne Spiele daraus besitzt. Aber aufpassen: Das gilt noch nicht für alle Bundles. Neue Chance, das eigene Backlog zu erweitern: Steam bietet für Bundles ab sofort Rabatt, wenn man bereits einzelne Spiele daraus besitzt. Aber aufpassen: Das gilt noch nicht für alle Bundles.

Steam wird wieder etwas kundenfreundlicher: Bundles mit mehreren Spielen können beim Kauf jetzt günstiger werden, wenn einzelne Titel bereits zuvor gekauft wurden. Das berichten die Kollegen von PCGamesN, die ein für Entwickler bestimmtes Dokument von Valve erhalten haben. Eine offizielle Ankündigung der dynamischen Preisskalierung gibt es noch nicht.

Hinweis auf kommendes Feature: Kriegt Steam ein Verleihsystem?

Im Dokument heißt es:

Mit Steam Bundles erhält und bezahlt der Kunde nur die Spiele, die er aus dem Bundle noch nicht besitzt. Dies ermöglicht den treusten Fans ihrer Spieleserien und Marken »das Set zu vervollständigen« und ein gutes Angebot für die übrigen Artikel des Bundles zu bekommen.

Tatsächlich lässt sich das neue System bereits beobachten: Das Valve Complete Pack kostet derzeit 91,80 Euro, die einzelnen Spiele sind 203,80 Euro wert. Bei Steam eingeloggt zahlen wir nur noch 27 Euro für die Titel, die wir noch nicht haben.

Allerdings gilt das neue System noch nicht für alle Bundles, die Total War Master Collection kostet unveränderliche 109,99 Euro. Der Preis reduziert sich für uns nicht, obwohl sich die meisten Titel der Reihe in unserer Steam-Bibliothek finden. Valve könnte das System, das auch noch nicht offiziell angekündigt wurde, wohl zunächst nur selbst nutzen und die Entscheidung darüber den Entwickler und Publishern selbst überlassen.

Counter-Strike: Global Offensive
17,7 Millionen