Age of Empires : Ensemble Studios Ensemble Studios Age of Empires ohne deren Erfinder Ensemble Studios? Laut Shane Kim, der bei Microsoft den Bereich Interactive Entertainment verantwortet, liegt das im Bereich des Möglichen. "Microsoft besitzt weiterhin die Rechte an der Age of Empires-Marke", erklärt Kim im Interview mit Edge Online. "Wir verlieren also nicht Age of Empires, und wir sind nach wie vor von dieser Marke extrem begeistert. Die Windows-Spiele-Welt wird weiter wachsen, und wir glauben an die Zukunft dieser Marke." Nach definitiven Plänen hört sich das nicht an.

Definitiv ist aber die Schließung der Ensemble Studios, nach dem die Programmierer Halo Wars fertig gestellt haben. Kim begründet das im Edge-Interview mit finanziellen Gründen und der Anzahl der Stellen. Man kann davon ausgehen, dass richtige Entwicklungsstudios teurer sind als Outsourcing oder die Konzentration aller Entwicklungskräfte an einer Stelle. Doch die billigere Variante ist auch die weniger kreative Variante: Bei Auftragsproduktionen und innerhalb großer Entwicklerstudios gehen zwangsläufig die guten Ideen unter.

Das Führungsteam der Ensemble Studios bereitet gerade die Gründung einer neuen, etwas kleineren Spielefirma vor. Vielleicht heißt deren erster Auftrag ja Age of Empires 4.