Alan Wake : Remedy denkt über einen echten Nachfolger von Alan Wake nach. Remedy denkt über einen echten Nachfolger von Alan Wake nach. Im Interview mit der englischsprachigen Spielewebseite Eurogamer verrät Oskari Hakkinen, der Leiter der Franchise-Entwicklung, dass eine Fortsetzung von Alan Wakedurchaus möglich sei, abseites vom Xbox-Live-Ableger Alan Wake's American Nightmare. Das erste Spiel sei bereits mit Fortsetzung im Kopf entwickelt worden.

So habe man anders als bei früheren Spielen wichtige Charaktere überleben lassen. Diese Lektion hatte das Team beim Actionspiel Max Paynegelernt, wo es bis auf Mona nur wenige Charaktere aus dem ersten Teil in die Fortsetzung geschafft hatte.

Bei Alan Wake hat man laut Hakkinen jedoch dazugelernt: »Bei Alan Wake haben wir ein bisschen weiter gedacht. Die Story war vom Autor Sam Lake von Anfang an darauf ausgelegt, umfangreicher als nur ein Spiel zu sein. Über Night Springs [Handlungsort von American Nightmare, Anm. d. Red.] dachte Sam schon vor der Veröffentlichung des ersten Teils nach«.

Außerdem sagt Hakkinen, dass man einen Nachfolger jetzt wohl wesentlich schneller produzieren könnte als das Original-Alan-Wake, weil man schon die technische Grundlage gesetzt habe. So war der Entwicklungs-Prozess von American Nightmare zum Beispiel nach acht Monaten abgeschlossen, obwohl man dafür fast keine Assets des ersten Teils verwendet habe.

Dass Remedy Entertainment ein Alan Wake 2 produzieren will, verriet letzte Woche schon der Geschäftsführer des Entwickler-Studios. Ob es dazu wirklich kommt, hänge vor allem an der Nachfrage der Community.

Eine PC-Version von Alan Wake erscheint am 16. Februar 2012. Eine Woche später erscheint am 22. Februar der Xbox-Live-Arcade-Titel Alan Wake’s American Nightmare.

Bild 1 von 134
« zurück | weiter »
Alan Wake
Gegner kann Alan nur durch Lichteinwirkung (Taschenlampe) verwundbar machen.