Alien: Isolation : Ein Update fügt dem Stealth-Actionspiel Alien: Isolation zwei neue Schwierigkeitsstufen hinzu. Ein Update fügt dem Stealth-Actionspiel Alien: Isolation zwei neue Schwierigkeitsstufen hinzu.

Zum Thema Alien: Isolation ab 9 € bei Amazon.de Alien: Isolation für 12,49 € bei GamesPlanet.com Wem das Stealth-Actionspiel Alien: Isolation bisher immer zu schwierig war, sollte sich das neueste kostenlose Update umgehend herunterladen. Dieses umfasst nämlich zwei zusätzliche Schwierigkeitsgrade.

Wer bisher an dem Spiel gescheitert ist, dürfte sich über den neuen »Novice«-Modus freuen. Hierbei wird den Spielern mehr Zeit zum Verschnaufen und Erkunden gewährt. Die Ressourcen sind in deutlich größerer Anzahl zu finden und das Alien lässt sich deutlich einfacher ablenken, ist zudem weniger aggressiv.

Wem es jedoch nicht schwierig genug sein kann, darf sich ab sofort am »Nightmare«-Modus versuchen. Der Bewegungssensor ist defekt, die Kartensysteme offline und die Ressourcen viel spärlicher verteilt. Außerdem verhalten sich sowohl die Überlebenden als auch das Alien deutlich aggressiver. Letzteres hat sogar eine überarbeitete KI spendiert bekommen, so dass es sich den Taktiken des Spielers schneller anpassen kann. Daraus resultieren zwangsläufig noch kniffligere Konfrontationen.

Alien: Isolation ist ein Survival-Spiel vom Entwickler Creative Assembly (Total-War-Reihe). Als Amanda Ripley, Tochter der Alien-Heldin Ellen Ripley, muss sich der Spieler in der verlassenen Raumstation Sevastopol gegen ein Alien zur Wehr setzen. Dabei hat der Spieler die Wahl zwischen offensiven und defensiven Taktiken. Crafting und das Lösen von Rätseln wird ebenfalls Bestandteil von Alien: Isolation sein.

» Den Test von Alien: Isolation auf GameStar.de lesen

Alien: Isolation - PC-Screenshots aus der Test-Version
Der aus den Filmen bekannte Motion-Tracker zeigt uns die Position aller Lebewesen in der Umgebung - sofern sie sich bewegen.