Anno 2070 : Anno 2070 wird nicht nur Häfen bieten, sondern erstmals auch eine Unterwasserwelt. Anno 2070 wird nicht nur Häfen bieten, sondern erstmals auch eine Unterwasserwelt. Die Entwickler von Related Designs Software haben die dritte Fraktion des Aufbau-Strategiespiels Anno 2070 bekannt gegeben. Ähnlich wie in Anno 1404 und dem Orient wird es in Anno 2070 möglich sein, sich mit der Tech-Fraktion zu verbünden. Dies berichten einige Fans der Serie, die aktuelle Informationen aus den Medien im offiziellen Forum des Spiels zusammentragen.

Demnach hat allein die Tech-Fraktion die Möglichkeit Ressourcen in einer neuen Unterwasserwelt abzubauen. Anno 2070 bietet erstmals in der Serie einen frei besiedelbaren Meeresgrund, der ähnlich wie die Oberfläche bebaubar sein soll. Techs können dank U-Booten und so genannten »Trimeranen« Rohstoffe wie Diamanten abbauen, die ausschließlich in den Tiefen des Meeres vorkommen werden.

Wer die Technologie der Techs erhält, kann seine eigene Siedlung um die neuen Gebäude erweitern oder eine komplett eigenständige Tech-Siedlung errichten. Die Fraktion wird nur zwei Zivilisationsstufen bieten. In der ersten bekommt der Spieler die Möglichkeit zeitlich begrenzte Gegenstände herzustellen, in Stufe 2 wird es möglich sein dauerhafte Items zu produzieren, die entsprechend teurer sein werden. Außerdem können nur Techs einen Flughafen bauen. Wofür dieser genutzt werden kann, ist aber noch nicht bekannt. Handel über den Luftweg wurde vom Executive Producer Christopher Schmitz bereits ausgeschlossen.

Anno 2070 soll im vierten Quartal dieses Jahres erscheinen.

» Die GameStar-Vorschau auf Anno 2070 lesen

Bild 1 von 70
« zurück | weiter »
Anno 2070
Sobald wir die Tech-Stufe erreicht haben, geht’s unter Wasser. Hier kaufen wir bei Ebashi-San hochwertige Items – zum Beispiel zum Starten einer Tiefsee-Expedition, die uns noch bessere Items einbringen kann.