ARK: Survival Evolved : Der Archaeopteryx ist einer von zwei neuen Dinos im Update 247.0 für ARK: Survival Evolved. Der Archaeopteryx ist einer von zwei neuen Dinos im Update 247.0 für ARK: Survival Evolved.

Morgen soll das nächste Update für ARK: Survival Evolved veröffentlicht werden. Die PC-Fassung wird damit über Steams Early Access auf Version 247.0 gebracht.

Die Entwickler haben jetzt einen kleinen Ausblick auf die Patch-Notes veröffentlicht und bestätigen damit den bereits angekündigten Release von zwei neuen Dinos: dem Tapejara und dem Archaeopteryx. Außerdem werden Brücken mit dynamischer Länge eingebaut. Mehr Details werden dann wohl am 9. September zum Release folgen.

Wie geht es mit ARK: Survival Evolved weiter?

Wesentlich spannender als die Neuerungen der Version 247.0 ist wahrscheinlich der Ausblick, den die Entwickler für die Zukunft des Survival-Spiels liefern. So sollen demnächst zufällig erstellte Spielwelten kommen und auch die dritte Brutphase aktiviert werden, die zufällige Mutationen und Familienbäume beinhaltet.

Beide Neuerungen sollen schon in Kürze online gehen, bei den zufälligen ARKS ist von einem Release im nächsten Monat auf PC und kurz danach für Xbox One die Rede, bei der Brutphase 3 steht die Veröffentlichung wohl sogar kurz bevor.

Neben den üblichen Erweiterungen bei Kreaturen, Ausrüstung, Waffen und Gebäuden steht demnächst auch der Release von ersten Story-Elementen über das neue Notizsystem an. Wer alle Notizen findet, soll mehr über die Hintergründe der ARK verstehen.

PC-Spieler können sich außerdem auf DirectX-12-Unterstützung freuen, die bis zu 20 Prozent mehr Leistung bringen soll.

Ausblick der Entwickler

- New Mechanic: Breeding Phase 3: Random Mutations and Family Trees

- New Mechanic: Explorer Notes

- More Creatures, Gear, Armors, Weapons, & Structures!

- Underwater Dungeons, Tek Caves, "Ascension" Game Progression, "Boss Wars"

- Aquatic and Amphibious Mating/Lifecycles

- DirectX12 Mode for Windows 10! Approximate +20% perf

- Specific Representative "on-ground" meshes for all dropped items

- Random GPU Driver crash fix: TrueSky

Addon Scorched Earth erntet Kritik

Mit dem Ausblick auf kommende Inhalte und dem Versprechen bis zur Verison 1.0 noch viele weitere Neuerungen in ARK einzubauen, gehen die Entwickler in ihrem Steam-Post auch auf die Kritik an der kostenpflichtigen Erweiterung ARK: Scorched Earth ein und erinnern daran, dass DLCs und Addons schon früh geplant waren - wahrscheinlich hatten die meisten Spieler aber nicht mit kostenpflichtigen DLCs vor dem Early-Access-Ende gerechnet.

Mehr zum Addon: Ark: Scorched Earth - Alle Caves und ihre Fundorte

ARK: Survival Evolved - Screenshots zum TEK-Tier-Update