Assassin's Creed 3 : Die Jahreszeiten in Assassin's Creed 3 wirken sich auf das Gameplay aus. Die Jahreszeiten in Assassin's Creed 3 wirken sich auf das Gameplay aus. Der Entwickler Ubisoft Montreal hat jetzt neue Details zum Actionspiel Assassin's Creed 3 preisgegeben. Im Rahmen eines Specials bei GameInformer ist unter anderem zu lesen, dass sämtliche Schauplätze des Spiels sowohl in einer Sommer- als auch einer Winterversion existieren werden.

Allerdings gehen die unterschiedlichen Jahreszeiten über ein rein optische Abwechslung hinaus und haben direkte Auswirkungen auf das Spielgeschehen. So gibt es beispielsweise einige Passagen, die während des Sommers frei begehbar sind, im Winter jedoch von Eis- und Schneemassen blockiert werden. Im Gegenzug gelangt man über gefrorene Seen in zuvor unzugängliche Gebiete.

Auch die KI-Gegner haben mit den Jahreszeiten zu kämpfen: Stapfen die Widersacher durch den Schnee, kommen sie logischerweise langsamer voran als bei einem Marsch über sommerliche Graslandschaften. Connor, der Held des Spiels, kann sich jedoch auch in der kalten Jahreszeit schnell bewegen und nimmt unter anderem Abkürzungen durch die Baumkronen.

Des Weiteren geht aus dem Bericht hervor, dass sich eines der Kapitel von Assassin's Creed 3 der Jugend von Connor widmen wird. Das Spielgeschehen findet dabei in einer Mohawk-Siedlung statt. Außerdem wird der Protagonist im Verlauf des Spiels solche Städte wie Boston und New York besuchen und auf berühmte Charaktere treffen - unter anderem auch George Washington und Benjamin Franklin. Einige dieser Figuren finden Sie ab sofort in Form neuer Artworks in unserer Online-Galerie.

Assassin's Creed 3 erscheint am 30. Oktober 2012.

Assassin's Creed 3 - Artworks