Ubisoft veröffentlichte vor Kurzem einen neuen Story-Trailer zum Actionspiel Assassin's Creed 3mit dem Titel »An Assassin's Journey«. Allerdings in zwei unterschiedlichen Fassungen. Denn gegenüber der europäischen Version (siehe oben, in diesem Fall mit deutscher Sprachausgabe) haben die Franzosen an der Variante für die USA (siehe unten) die Schere angesetzt.

So wurden hier praktisch alle Szenen entfernt, in welchen Protagonist Connor Blauröcke, also Soldaten der US Army im 18. Jahrhundert, teils auf recht explizite Weise erledigt. Rotröcke, Angehörige der Britischen Armee, darf er hingegen auch hier meucheln.

Daraus ergeben sich nicht nur etwa 20 Sekunden Zeitunterschied zwischen den beiden Trailer-Fassungen, sondern auch ein etwas falsches Bild von Connors Handlungen. Denn der Assassine ergreift im Spiel keine klare Partei für eine der beiden Fraktionen.