Assassin's Creed 4: Black Flag - PC

Action-Adventure  |  Release: 22. November 2013  |   Publisher: Ubisoft
Seite 1 2   Fazit

Assassin's Creed 4: Black Flag in der Vorschau

Arrrrr, Piraten!

Die amerikanische Revolution war nur ein kurzer Abstecher. In Assassin’s Creed 4: Black Flag dreht sich alles um Piraten, Schätze und die Schönheit der Karibik. In unserer Vorschau verraten wir, ob diese Mischung begeistern kann.

Von Tobias Veltin |

Datum: 04.03.2013


Zum Thema » Assassin's Creed 3 - Test Auch auf dem PC ein Knüller » AC3: König Washington Erster Story-DLC im Test » Assassin's Creed Die Assassinen-Spiele im Rückblick Assassin's Creed 4 ab 0,99 € bei Amazon.de Neuer Schauplatz, neuer Held: Für Assassin’s Creed 4: Black Flag schickt Ubisoft den – nicht bei allen Spielern beliebten, weil etwas hölzernen – Connor bereits wieder in Rente. Statt sich mit dem Halbindianer aus Assassin’s Creed 3 durch die Wirren des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges zu kämpfen und nur gelegentlich ein Segelschiff zu steuern, geht’s nun häufiger hinaus aufs Meer. Sehr viel häufiger.

Black Flag spielt im Jahre 1715. Die Kolonialisierung der westlichen Welt ist auf dem Höhepunkt, die europäischen Staaten breiten sich auf dem amerikanischen Kontinent aus und entdecken speziell die Karibik für sich. Der Handel mit edlen Stoffen und Gütern floriert, prall gefüllte Frachtschiffe schaukeln zwischen den malerischen Inseln, Städte schießen wie Pilze aus dem Boden.

Und wie es so ist: Der Reichtum lockt Räuber an. Piraten haben Hochkonjunktur, Schiffe mit Totenkopfflaggen machen die Karibik unsicher, immer auf der Suche nach Schätzen und anderer Beute – nicht umsonst findet man in Geschichtsbüchern den Begriff »das goldene Zeitalter der Piraten«. Einer dieser Freibeuter zu dieser Zeit ist Edward Kenway, die Hauptfigur von Assassin’s Creed 4.

Promotion: »Assassin's Creed 4: Black Flag bei Amazon.de vorbestellen

Der Assassinen-Schüler

Kenway? War da nicht was? Richtig, in den ersten Spielstunden von Assassin’s Creed 3 steuerten wir Haytham Kenway, den Vater von Connor. Edward ist der Vater von Haytham (und somit Connors Opa) und stellt nebenbei eine echte Neuerung in der Serie dar. Erstmals ist er nämlich kein echter Assassine, sondern »nur« ein Pirat, der von Assassinen trainiert worden ist. Black Flag könnte also auch »Pirate‘s Creed« heißen. So beginnt Edward Kenways Geschichte in Assassin’s Creed 4, die von Desmond Miles, der die bisherigen Teile zusammengehalten hatte, ist dagegen zu Ende erzählt.

Assassin's Creed 4: Black Flag : In Assassin's Creed 4: Black Flag werden wir zum Piraten. In Assassin's Creed 4: Black Flag werden wir zum Piraten.

Anders als seine Vorgänger verfolgt Edward dabei komplett eigene Ziele und gerät eher zufällig und ungewollt in Konflikt mit den Templern. Die Piratengene sollen sich laut dem Creative Director Jean Guesdon vor allem im Kampfstil des Helden äußern. Edward ficht ruchloser, brutaler und unberechenbarer als seine eleganten Ahnen Altair, Ezio und Connor, ist schlagfertiger und hinterlistiger. Gewundert haben wir uns bei der Präsentation allerdings über Edwards Look : perfekt gestutzter Bart, Modelerscheinung und natürlich der obligatorische Kapuzenmantel. Irgendwie hatten wir uns einen verwegenen Piraten dann doch etwas anders vorgestellt.

Assassin’s Creed 4 wird sich ähnlich wie seine Vorgänger lose an historischen Fakten entlanghangeln, eine gewisse Authentizität ist dabei laut Jean Guesdon immer noch ein absolutes Muss. So wird man unter anderem auf reale Piratenkollegen wie Charles Vane, Anne Bonny oder den berüchtigten Blackbeard treffen – ob als Feinde oder Verbündete steht jedoch noch nicht fest. Klar ist dagegen schon jetzt: Genug Platz wird es für jeden geben.

Assassin's Creed 4: Black Flag (PS4)
Auf den Straßen von Nassau geraten wir immer wieder in Säbelgefechte, die serientypisch sehr dynamisch sind.

Karibik-Rundreise

Wie schon in Assassin’s Creed 3 ist die Spielwelt von Black Flag komplett frei erkundbar und erstreckt sich über etliche Quadratkilometer der Karibik. Malerische Strände, tropische Eilande und jede Menge azurblaues Wasser bestimmen die Szenerie. Außerdem im Black-Flag-Reiseprogramm: Drei große Städte, jeweils mit eigenem Stil und Charme. Havanna ähnelt mit seinen verzierten Bauten Florenz aus Assassin’s Creed 2, dem nüchternen Kingston dagegen merkt man stark den britischen Einfluss an. Die dritte große Stadt im Bunde ist Nassau, Piratenhochburg und Treffpunkt für jede Menge verbrecherisches Gesocks.

Assassin's Creed 4: Black Flag : Auch wenn wir viel zur See fahren: Landausflüge gehören auch zur Jobbeschreibung eines Piraten. Auch wenn wir viel zur See fahren: Landausflüge gehören auch zur Jobbeschreibung eines Piraten.

Das ist aber längt nicht alles, Ubisoft will im fertigen Spiel mehr als 50 einzigartige Örtlichkeiten unterbringen. Dazu gehören auch verschlafene Fischerdörfer, saftig-grüner Dschungel (in dem man unter anderem versteckte Maya-Ruinen finden kann), steinerne Forts oder abgelegene Grotten. Erstmals kann ein Assassin’s-Creed-Hauptcharakter sogar tauchen, ausgedehnten Wrack-Erkundungstouren unter Wasser steht also nichts im Weg. Insgesamt wird die Spielwelt etwas größer ausfallen als die von Assassin’s Creed 3.

INHALTSVERZEICHNIS

Diesen Artikel:   Kommentieren (128) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 13 weiter »
Avatar DerJott
DerJott
#1 | 04. Mrz 2013, 11:18
Ein RISEN 2 von Ubi? Dann doch lieber das Original zocken - ohne Ubi-Schrott-Launcher :P
rate (21)  |  rate (81)
Avatar bombalay
bombalay
#2 | 04. Mrz 2013, 11:20
Wird doch eh nur wieder ein Aufguss. Teil 2 war der Höhepunkt der Serie meiner Meinung nach. Klar sie lassen sich gute neue Settings einfallen aber ich fand die Grafik war beim letzten schon arg traurig. Außerdem wurde der Teil hier ja nun sehr schnell nach dem letzten angekündigt. Fühlt sich mittlerweile auch ziemlich nach COD an, bloß, dass sie alles immer in ein neues Gewand packen. Aber Entwicklung gibts nicht wirklich in der Serie. Wenn man mal zurückdenkt was alles angekündigt wurde beim ersten Teil.
rate (25)  |  rate (35)
Avatar drey88
drey88
#3 | 04. Mrz 2013, 11:21
Ich habe leider noch nicht AC 3 gespielt [ Was ich aufjedenfall nachholen werde ] aber der vierte Teil sieht sehr interessant aus, vorallem gefällt mir das Szenario mit den Piraten sehr und ich meine Blackbeard? Besser kanns wohl nicht werden :)
rate (38)  |  rate (7)
Avatar bloodrain18
bloodrain18
#4 | 04. Mrz 2013, 11:21
Ich dachte AC sollte eine Trilogie werden?? Jetzt Teil 4 bzw. eigentlich Teil 6 .....Langsam ist AC auch ausgeschöpft. Ein Cod von Ubisoft wenn man so will.
rate (23)  |  rate (37)
Avatar Srefanius
Srefanius
#5 | 04. Mrz 2013, 11:22
So richtig passen will das Szenario zu AC irgendwie nicht...
rate (30)  |  rate (37)
Avatar Carnifex 3000
Carnifex 3000
#6 | 04. Mrz 2013, 11:23
Dafür dass der dritte Teil vor gerade mal 3 Monaten oder so rausgekommen ist, gibts ja schon bemerkenswert viele Infos zum vierten.
Ich halte das für ein eher schlechtes Zeichen, aber naja...
rate (29)  |  rate (17)
Avatar forceMONKEY
forceMONKEY
#7 | 04. Mrz 2013, 11:23
Find ich jetzt gar nicht mal so schlecht.

Zudem war Haytham ein viel interessanter und glaubwürdiger Charakter als Conner.
Wenn der Opa auch gut umgesetzt ist im Gegensatz zu dem Sohn? Wieso nicht.

Sowieso fand ich die Seeschlachten am besten in AC3. Hätt jetzt also nichts gegen ein Piratenspiel Spin-Off. Ein "richtiges" Assassin Spiel ist das wohl echt nicht. Davon bewegt sich Ubisoft schon seit langem mit voller Fahrt weg.

Tee trinken und abwarten. Kann ja trotzdem gut werden.
In diesem Sinne: ARRRR!

Edit:
http://www.golem.de/news/assassin-s-creed- 4-blackbeard-und-das-ladezeitenfreie-piratenle ben-1303-97958.html
Mehr Infos. U.a. auch, dass Black Flags schon seit 2011 in Entwicklung ist.
rate (35)  |  rate (2)
Avatar Vegorion
Vegorion
#8 | 04. Mrz 2013, 11:24
Naja man erfährt wohl wie der Sohn von den Templern aufgezogen wurde dann, bzw wie es dazu kam.
rate (15)  |  rate (0)
Avatar Nesta92
Nesta92
#9 | 04. Mrz 2013, 11:24
Also ich empfand bei Assassins Creed 3 schon Ermüdungserscheinungen. Ich finde es hat sich seit AC 2 nicht viel spielerisch getan, weswegen mir langsam die Lust an AC verliere, obwohl es eine lange Zeit eine meiner Lieblingsspielserien war. Man kann sagen das AC, das CoD von Ubisoft ist. Ich finde das einfach nur Schade.
rate (8)  |  rate (13)
Avatar lionxx
lionxx
#10 | 04. Mrz 2013, 11:27
Zitat von DerJott:
Ein RISEN 2 von Ubi? Dann doch lieber das Original zocken - ohne Ubi-Schrott-Launcher :P

Nur weil zwei Spiele sich ein sehr ähnliches Setting teilen, heißt das noch lange nicht, dass es das selbe Spiel, nur von einem anderen Entwickler wäre. Du vermischst hier gerade zwei komplett verschiedene und voneinander unabhängige Genres miteinander.
rate (14)  |  rate (2)

PROMOTION
PREISE ZUM SPIEL
9,99 €
Versand s.Shop
Zum Shop
0,99 €
Versand s.Shop
Assassin's Creed 4: Black Flag ab 0,99 € bei Amazon.de
Top-Spiele
Alien: Isolation
Release: 07.10.2014
Lesertests
Final Fantasy 13
Release: 09.10.2014
Battlefield 4
Release: 31.10.2013
Lesertests, Tipps
Path of Exile
Release: 23.10.2013
Lesertests
» Übersicht über alle PC-Spiele

Details zu Assassin's Creed 4: Black Flag

Plattform: PC (PS4, PS3, Xbox One, Xbox 360, Wii U)
Genre Action
Untergenre: Action-Adventure
Release D: 22. November 2013
Publisher: Ubisoft
Entwickler: Ubisoft Montreal
Webseite: http://www.assassinscreed.com
USK: Freigegeben ab 16 Jahren
Spiele-Logo: Download
Leserinteresse:
Platz 52 von 5752 in: PC-Spiele
Platz 6 von 1437 in: PC-Spiele | Action | Action-Adventure
 
Lesertests: 9 Einträge
Spielesammlung: 481 User   hinzufügen
Wunschliste: 163 User   hinzufügen
Spiel empfehlen:
Assassin's Creed 4 im Preisvergleich: 10 Angebote ab 18,99 €  Assassin's Creed 4 im Preisvergleich: 10 Angebote ab 18,99 €
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten