Ubisoft : Watch Dogs könnte demnächst im jährlichen Wechsel mit Assassin's Creed mit neuen Ablegern bedacht werden. Watch Dogs könnte demnächst im jährlichen Wechsel mit Assassin's Creed mit neuen Ablegern bedacht werden. Mit Watch Dogs hat Ubisoft dieses Jahr eine neue und, darf man entsprechenden Anspielberichten und Previews Glauben schenken, recht vielversprechende Marke in der Hinterhand. Gut möglich, dass sich das Open-World-Hacker-Actionspiel zum waschechten Franchise auswächst, der am Ende sogar mit der mittlerweile regelmäßig durch neue Ableger ergänzten Reihe Assassin's Creed mithalten kann.

Kein Wunder, dass man da bereits mit dem Gedanken spielt, die beiden Marken im jährlichen Wechsel auf den Markt zu bringen. Das zumindest ließ nun Creative-Director Jonathan Morin im Gespräch mit videogamer.com durchblicken. Überstürzen möchte man allerdings nichts: Erst einmal gelte es abzuwarten, wie Watch Dogs sich auf dem Markt überhaupt schlage, so Morin. Erst dann werde man weitersehen können:

»Das könnte sein. Ich weiß es nicht. Gerade jetzt fokussiere ich mich auf Watch Dogs und wir werden sehen, was da am Ende bei herauskommt. Die Leute können ihre Reaktionen zeigen und dann sehen wir, was passiert. Es gibt keinen Grund bei diesen Dingen irgendetwas zu überstürzen. Lasst uns einfach abwarten und sehen was passiert.«

Dieses Jahr werden die beiden Marken ohnehin erst einmal gegeneinander antreten müssen: Watch Dogs kommt am 21. November 2013 für den PC, die Wii U, die PlayStation 3 und die Xbox 360 in den Handel, Assassin's Creed 4: Black Flag bereits am 31. Oktober 2013 - auch wenn der PC-Ableger noch etwas auf sich warten lassen wird. Next-Gen-Versionen beider Spiele folgen zudem voraussichtlich zum jeweiligen Konsolen-Launch.

Für Ubisoft ist das aber kein Grund für Besorgnis: Beide Spiele fühlten sich sehr unterschiedlich an, ist sich Morin sicher. Er glaube deshalb nicht, dass sich die Verkaufszahlen beider Titel gegenseitig kannibalisieren würden.

Assassin's Creed 4: Black Flag - Multiplayer-Modus
Die Animationen der Charaktere wurden überarbeitet, daher wirken besondere Attacken wie dieses Rollmanöver noch flüssiger.