Batman: Arkham Asylum : Während Konsolenbesitzer mit Batman: Arkham Asylum schon ab dem 4. September fleißig spielen dürfen, müssen Sie sich auf die PC-Fassung noch bis zum 18. September gedulden. Die Wartezeit begründen die Programmierer von Rocksteady mit dem zusätzlichen Aufwand, PhysX-Effekte für Geforce-Grafikkartenbesitzer in das Spiel zu integrieren. Wie sich die Physik-Effekte im Spiel auswirken, zeigt ein neuer Trailer zu Batman: Arkham Asylum sowie neue Bilder. Darin ist zu sehen, wie mit kleinen Änderungen mehr Atmosphäre entstehen soll. So schleicht Batman durch Nebelschleier oder zerreißt Spinnweben während er sich durch die länger nicht benutzten Gänge von Arkham Asylum kämpft. Wesentlich spektakulärer sind zum Beispiel zerspringende Kacheln. Ohne PhysX fehlen diese Effekte komplett, sie ändern aber nicht den Spielablauf.

» PhysX-Effekte im Trailer zu Batman: Arkham Asylum ansehen
» Bilder der PhysX-Effekte in der Galerie anschauen

Batman: Arkham Asylum