Bisher waren Details zum Multiplayer-Part des Actionspiels Batman: Arkham City kaum bekannt. Schenkt man einer noch unbestätigten Quelle Glauben, liegen jetzt jedoch diesbezüglich die ersten Informationen vor.

Demnach würden die Entwickler von Rocksteady Studios ziemlich viel Arbeit und Zeit in den Multiplayer-Part investieren, ohne dass dabei jedoch die Solokampagne leiden wird. Einer der Spielmodi folgt dem sogenannten »Free Roam«-Prinzip. Sprich: Bis zu zwölf Spieler schlüpfen in die Rollen von Schurken oder Superhelden und machen Arkham City unsicher. Dabei arbeiten sie teilweise zusammen, treten aber auch gegeneinander an.

» Die Preview von Batman: Arkham City lesen

Eine Besonderheit dabei ist die Tatsache, dass jeder Charakter nur einmal pro Spielrunde vorkommt. So gibt es pro Partie jeweils nur einen Batman oder nur einen Joker. Weitere Details liegen bisher nicht vor.

Außerdem wollen wir nochmals darauf hinweisen, dass die besagten Informationen bisher noch nicht von Rocksteady Studios bestätigt wurden und entsprechend mit Vorsicht zu genießen sind.

Die Kämpfe sind äußerst taktisch, knifflig und verlangen flinke Finger. Daher greifen wir selbst auf dem PC lieber zum Gamepad.