Batman: Arkham City : Wer in der Qualitätssicherung des Entwicklers Rocksteady sitzt oder besser kombiniert als der Dunkle Ritter höchstpersönlich, kann Batman: Arkham Cityin acht Stunden beenden. Das erklärt der Marketing Manager Dax Ginn gegenüber der Website Gamerzines.com. Ginn: »Unsere QA-Mitarbeiter kommen in einer geraden Linie – ohne jeglichen Nebenaufgaben nur der Haupthandlung folgend – in etwa acht Stunden durch. Wenn man die Spielwelt erforscht und neue Sachen ausprobiert, wird die Spielerfahrung und Spielzeit natürlich mehr. Ich würde sagen, dass ein routinierter Action-Adventure-Spieler etwa 20 bis 24 Stunden brauchen wird«.

Rocksteady möchte den Spieler nicht mit unnötig in die Länge gezogener Spielzeit belasten oder gar ein Spiel veröffentlichen »für das man gefühlt sechs Monate Urlaub nehmen muss«. Zwar respektieren die Entwickler auch diese Art von Spielen, verurteilen aber dümmliche Sammel-Aufgaben. »Die Spielzeit mit alberner Sammelei strecken? Wir dachten uns: Lasst uns das mal lieber nicht machen«.

Batman: Arkham City erscheint am 21. Oktober für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 bewusst ohne Mehrspieler-Modus. Über den gab es zwar monatelang Gerüchte, Rocksteady hatte sich aber eigenen Aussagen nach lieber für einen qualitativ hochwertigen Solo-Modus entschieden.