Batman: Arkham City : Mit der Kapuze erinnert das Kostüm zwar mehr an Damian Wayne, in Arkham City steckt aber Tim Drake hinter der Robin-Maske. Mit der Kapuze erinnert das Kostüm zwar mehr an Damian Wayne, in Arkham City steckt aber Tim Drake hinter der Robin-Maske. Nicht nur Batman und Catwoman sondern auch Robin ist in Batman: Arkham Cityals spielbarer Charakter dabei – zumindest wenn man das Actionspiel beim US-Händler Best Buy vorbestellt. Dort packt man nämlich zusätzliche Challenge-Karten mit ins Spiel in denen man Verbrecher als Batmans Sidekick verprügeln darf. Das berichtet die Website ArkhamCity.co.uk.

In Arkham City steckt – anders als Damian Wayne in den Comics - noch Tim Drake hinter der Robin-Maske. Zusätzlich gibt’s aber auch ein alternatives Outfit von Tims aktuellem Alter Ego »Red Robin«. In beiden Kostümen kämpft Robin mit Bo-Stab und eigenen Gadgets. Drake ist nicht nur auf den beiden Robin-Challenges, sondern auch in allen anderen Challenge-Karten, nicht aber in der Kampagne spielbar.

Bislang gibt es noch keine offizielle Ankündigung für einen deutschen Partner für die Vorbestell-Aktion. Batman: Arkham City erscheint für PC, Xbox 360 und PlayStation 3 am 21. Oktober 2011.

Update 6. Juli: Rocksteady hat ein zweites Robin-Artwork veröffentlicht. Das zeigt den Batman-Sidekick in einer sehr ähnlichen Pose, ist diesmal aber in Farbe. Zum Design des Arkham City-Robins äußert sich außerdem der Concept Artist Kan Muftic im offiziellen Forum zum Superhelden-Actionspiel. So soll der neue Robin weg vom kindlichen »Boy Wonder«-Aussehen der frühen Comics. Diese Variante von Batmans Partner ist »introvertiert und ruhig«, wird aber schnell »aggressiv und gefährlich, wenn man ihn provoziert«. Die Kurzhaar-Frisur soll zudem an Cage Fighter-Schlägertypen erinnern.

Batman: Arkham City