Batman: Arkham Origins : Warner Bros. priorisiert bei Batman: Arkham Origins die Entwicklung von DLCs und schiebt weitere Patches vorerst auf. Warner Bros. priorisiert bei Batman: Arkham Origins die Entwicklung von DLCs und schiebt weitere Patches vorerst auf. Eine etwas unglückliche Aussage des für Batman: Arkham Origin verantwortlichen Community-Managers vom Entwicklerstudio Warner Bros. Montreal sorgt derzeit für reichlich Unruhe unter den Spielern des neuesten Action-Adventures um den dunklen Ritter.

Im offiziellen Forum zu Batman: Arkham Origin unter wbgames.com ließ der unter dem Pseudonym Mercury auftretende Warner-Bros.-Angestellte nämlich wissen, dass das Entwicklerteam derzeit hart an einem kommenden Story-DLC arbeite, jedoch keinerlei Pläne für die Veröffentlichung eines weiteren Patches habe. Eine Aussage, die bei nicht wenigen Spielern den Eindruck hinterließ, dass Warner Bros. der Fertigstellung kostenpflichtiger Inhalte eine höhere Priorität einräumt, als der Beseitigung von Bugs und Fehlern im Spiel.

Nicht gerade zur Beruhigung der Fans trug zudem eine weitere Aussage bei:

»Sollten wir uns danach der Entwicklung eines neuen Patches widmen, werden wir uns damit der den Spielfortschritt blockierenden Probleme widmen und nicht den kleineren Glitches, die niemanden davon abhalten, das Spiel weiterzuspielen.«

Damit gesteht man also quasi ein, dass es tatsächliche einige gravierende Probleme in Batman: Arkham Origins gibt, die ein Weiterspielen unmöglich machen - und man sich diesen allem Anschein nach erst nach der DLC-Entwicklung widmen möchte. Kleinere Fehler im Spiel sollen zudem offensichtlich erst gar nicht mehr ausgemerzt werden.

Batman: Arkham Origins kam im Oktober 2013 für den PC, die Xbox 360, die Wii U und die PlayStation 3 in den Handel. Erst kürzlich gab Warner Bros. bekannt, keine weiteren Download-Inhalte mehr für die Wii-U-Version veröffentlichen zu wollen.

Batman: Arkham Origins - Initiation
Den kompletten DLC über spricht – oder besser gesagt: »meckert« - nur Meister Kirigi.