Battlefield 1 : Ab sofort können Spieler von Battlefield 1 eigene Server mieten. Die wichtigsten Informationen zum Launch des Rent-A-Server-Programms fassen wir im Special zusammen. Ab sofort können Spieler von Battlefield 1 eigene Server mieten. Die wichtigsten Informationen zum Launch des Rent-A-Server-Programms fassen wir im Special zusammen.

Zum Thema Battlefield 1 ab 16,99 € bei Amazon.de Battlefield 1 für 49,99 € bei GamesPlanet.com Endlich ist sie da: Die Option, einen eigenen Server für Battlefield 1 zu mieten, lässt sich ab sofort im Ingame-Store auswählen. Clans und Communities können nun eigene Server stellen und bei Bedarf von den Spielregeln der offiziellen Server abweichen.

Wir stellen unterhalb die wichtigsten Informationen zum neuen Feature zusammen.

Welche Einstellungen können Spieler vornehmen?

  • Details: Servername, Beschreibung und Server-Nachricht

  • Karte: Alle Karten, Rotation von maximal 6 Karten (von insgesamt 9 Karten)

  • Spielmodus: Nur Conquest, Domination, Rush, Team Deathmatch und War Pigeons

  • Waffen verbieten: Nahkampf, Schrotflinten, Pistolen, Sprengstoff, leichte Maschinengewehre, Maschinenpistolen, halbautomatische Gewehre, Repetiergewehre

  • Waffen: Nahkampf oder Pistolen müssen erlaubt sein, die Entscheidung trifft der Admin. Beide verbieten, beispielsweise für »Sniper only«, ist nicht möglich

  • Klassen: Verbot von Sturmsoldat, Sanitäter, Versorger, Aufklärer oder Eliteklassen. Mindestens eine Klasse muss erlaubt werden, »nur Eliteklassen erlauben« ist nicht auswählbar

  • Vehikel: Land- und/oder Luftfahrzeuge verbieten

  • Weitere Einstellungen: Ja/Nein zu Killcam, Interface, Freundbeschuss, Lebensregeneration, 3D Spotting, Minimap Spotting, immer Nebel, Namensanzeigen, Außenperspektive für Fahrzeuge

  • Regeln: Hälfte/Normal/Doppelt für Waffenschaden, Ticketzahl, Respawn-Timer und Vehikel-Respawn-Timer.

  • Region: USA Ost, USA West, Europa, Asien, Südamerika und Ozeanien

  • Mietlänge: 1 Tag (2,99 Euro), 7 Tage (11,99 Euro), 30 Tage (42,99 Euro), 90 Tage (89,99 Euro), 180 Tage (139,99) Euro.

Wie bezahle ich?

Wer auf den Bezahlen-Button drückt, wird automatisch zum Origin-Store geleitet. Dort wird ganz normal wie für andere Produkte wie Spiele oder Origin Access bezahlt.

Wo finde ich meinen Server?

Die eigene Serverübersicht ist etwas versteckt: Unter Multiplayer -> Serverbrowser -> eigene Server findet sich der frisch gemietet Server.

Wenn es um die physische Präsenz geht: EU-Server stehen in den Niederlanden.

Was ist mit der Spielerzahl?

Die Spielerzahl ist nicht frei wählbar. Ein Server, auf dem nur Conquest läuft, hat automatisch Platz für 64 Spieler. Sollte in der Kartenrotation auch nur eine Karte mit einem anderen Modus laufen, wird die Spielerzahl des Servers auf 24 Spieler beschränkt.

Kann ich den Server nach dem Mieten konfigurieren?

Alle gemachten Einstellungen können jederzeit über das Menü »Konfigurieren« geändert werden, das bei einem Klick auf die drei Punkte neben dem Beitritt-Button geöffnet werden kann. Die Änderungen gehen zur nächsten Kartenrotation online.

Welche Optionen habe ich im Spiel?

Keine, bisher zumindest. Squads können nicht manuell geöffnet werden, ein Kick von Spielern ist nicht möglich, Änderungen an den Servereinstellungen lassen sich nicht vornehmen. Admins haben keine spezielle Markierung oder ein Icon neben dem Namen, um sie als Admin auszuweisen.

VORSICHT: Admins werden wie normale Spieler behandelt. Sie werden gekickt, wenn sie AFK sind und wenn der Server voll ist, kann selbst der Admin nicht zum Server verbinden. Erst wenn andere Spieler den Server verlassen, kann der Admin dem Spiel beitreten.

Wie unterscheiden sich Mietserver für PC, Xbox One und PS4?

Durch die eingeschränkten Optionen für Admins gibt es keine Unterschiede zwischen PC und Konsolen. Einzig der Mietpreis unterscheidet sich, weil PC-Server mit 60hz Tickrate laufen, auf Konsolen sind nur 30hz Tickrate aktiviert.

Die Tickrate definiert die Häufigkeit, wie oft der Server die Spielwelt pro Sekunde auf Basis der von Spieler erhaltenen Eingaben aktualisiert. Mit 30/60hz, also 30/60 Informationen pro Sekunde, wird dann auch der aktuelle Zustand der Spielwelt an die Spieler gesendet. Je höher die Tickrate, desto besser/teurer der Server. Dafür wird die Qualität des Online-Gameplays auch mit steigender Tickrate besser.

Kommen weitere Features?

Ja, das hat uns DICE bereits offiziell auf unser Feedback zu den Servern hin bestätigt. Laut Ali »Stiterax« Hassoon sind folgende Features in Arbeit:

  • Admin-Kontrolle (wie Kick/Ban)

  • VIP-Warteschlange

  • Mehr Maps in der Maprotation

  • Individuelle Spielerzahl einstellbar

  • Noch genauere Einstellungen bei Waffen

  • Eigene Banner für Server

  • Wahl der nächsten Karte durch Spieler

  • Sniper only

  • weitere, nicht genannte Features

Die Mietserver sind Teil des großen Herbst-Updates für Battlefield 1, das am 15. November 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht wurde.

Mehr: Battlepack Revision 5 mit neuen Camos ebenfalls jetzt verfügbar

Battlefield 1
Vorallem durch tolle Lichtstimmung und spektakuläre Panoramen setzt Battlefield 1 grafisch Maßstäbe.