Battlefield 1: Die Fahrzeuge : Im ersten Trailer zu Battlefield 1 gibt ein Schlachtschiff schon mal einen Vorgeschmack von seiner Feuerkraft. Im ersten Trailer zu Battlefield 1 gibt ein Schlachtschiff schon mal einen Vorgeschmack von seiner Feuerkraft.

Zum Thema Battlefield 1 ab 16,99 € bei Amazon.de Battlefield 1 für 49,99 € bei GamesPlanet.com Wie wichtige Fahr- und Flugzeuge in Battlefield 1 sein werden, sieht man allein schon an den Klassen. Genau wie die Vorgänger wird Battlefield 1 vier Soldatenklassen für Infanteristen bieten: Assault, Support, Medic und Scout. Wie diese funktionieren und das Teamplay fördern sollen, haben wir bereits berichtet.

Der neuste Ableger der Battlefield-Reihe geht aber noch einen Schritt weiter, den bislang nur einige Mods wie zum Beispiel Project Reality für Battlefield 2 gewagt haben: In Battlefield 1 wird es mindestens zwei spezielle Vehikel-Klassen geben. Nur Panzerkommandanten dürfen ans Steuer eines Tanks, während das Cockpit eines Doppel- oder Dreideckers den Piloten vorbehalten bleibt.

Abseits dieser Information schweigt Dice beharrlich über das neue System. Wir vermuten, dass wir automatisch zur jeweiligen Soldatenklasse wechseln, wenn wir uns in ein Fahr- oder Flugzeug setzen. Dabei dürfte es egal sein, ob wir direkt im Vehikel spawnen oder ein verlassenes Gefährt auf dem Schlachtfeld finden. Andernfalls würde nämlich ein wichtiges Element fehlen, das Battlefield ausmacht: das Klauen feindlicher Fahrzeuge.

Wichtig ist nur, dass wir unsere normale Ausrüstung verlieren, sobald wir uns entscheiden, ein Fahrzeug zu benutzen. Damit will Dice verhindern, dass Spieler wichtiges Kriegsgerät nur als besseres Taxi nutzen, zum Beispiel um als Sniper mit dem Doppeldecker auf den nächstbesten Berg zu fliegen und dort auszusteigen.

Flottes Kettenrasseln

Obwohl die Erfindung des Automobils zur Zeit des Ersten Weltkriegs erst knappe 30 Jahre her ist, steht Panzerkommandanten in Battlefield 1 schon ein ansehnlicher Fuhrpark zur Verfügung. Leichte Rolls-Royce Panzerwagen klappern über das Schlachtfeld, kleine Panzer des Modells Renault FT rollen an die Front und die großen Tanks, der britische Mark I und der deutsche A7V, treiben große Breschen in die feindliche Front.

Battlefield 1: Die Fahrzeuge : Der britische Panzer Mark I ist ein stählernes Ungetüm mit mehreren Kanonen, dass dazu gedacht ist, feindliche Stellungen zu durchbrechen – und in Battlefield 1 dürfen wir ans Steuer. Der britische Panzer Mark I ist ein stählernes Ungetüm mit mehreren Kanonen, dass dazu gedacht ist, feindliche Stellungen zu durchbrechen – und in Battlefield 1 dürfen wir ans Steuer.

All diese Fahrzeuge wurden wirklich im Ersten Weltkrieg eingesetzt, bei ihren Fahreigenschaften erlaubt sich Dice aber einige Freiheiten. Besonders die Panzer sind in der Präsentation auffällig flott unterwegs, dabei lag die Höchstgeschwindigkeit eines Mark I gerade einmal bei 6 km/h.

Während wir die kleineren Vehikel problemlos alleine steuern, müssen uns in den großen Landschlachtschiffen Kameraden zur Hand gehen, um alle Geschütze zu besetzen. Die Entwickler unterstreichen damit erneut ganz klar, wie wichtig ihnen Teamplay in Battlefield 1 ist.

Fliegerisches Können gefragt

Über dem Schlachtfeld ziehen einsitzige Jagd- und Aufklärungsflugzeuge wie die Fokker Dr. I (das Flugzeug des Roten Barons) ihre Kreise, aber auch größere Jäger und sogar Bomber mit mehreren Crewmitgliedern. Während ein Spieler das Flugzeug steuert, besetzen die anderen Maschinengewehre oder lassen einen Bombenhagel auf die Stellungen am Boden niedergehen.

Zu den gigantischen Luftschiffen, die im Trailer zu sehen sind, will Dice noch keine Auskunft geben. Außer, dass es die größten Gefährte sind, die sie je gebaut haben. Es ist also nicht unwahrscheinlich, dass sie spielerisch noch eine andere Bedeutung haben, als »nur« Bomben zu wefen.

Wenn zwei oder mehr Doppeldecker aufeinandertreffen, kommt es zum spannenden Duell über den Wolken. Ohne Schnickschnack wie zielsuchende Raketen, Radar und Düsenantrieb sind wir allein auf unser fliegerisches Geschick und unser Köpfchen angewiesen, um in Schussposition zu kommen. Wer sich mal an dem Klassiker Red Baron 3D oder an Rise of Flight versucht hat, weiß, wie befriedigend es ist, wenn man nach harten Manövern im Rücken seines Gegners auftaucht und endlich den Abzugsfinger durchdrücken kann.

Battlefield 1: Die Fahrzeuge : Luftschlacht in den Alpen: Wer sich wie einset der Rote Baron an den Steuerknüppel einer Fokker Dr. I setzen möchte, muss seine Soldatenklasse in einen Piloten ändern. Luftschlacht in den Alpen: Wer sich wie einset der Rote Baron an den Steuerknüppel einer Fokker Dr. I setzen möchte, muss seine Soldatenklasse in einen Piloten ändern.

Zugegeben: Wenn man den Abzugsfinger drückt und daraufhin eine ganze Batterie schwerster Schiffartillerie das Feuer eröffnet, ist das vermutlich ein ähnlich erhebendes Gefühl. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir in Battlefield 1 mit dem Dreadnought wieder ein echtes Schlachtschiff steuern dürfen. Ausufernden Seegefechten wie der Skaggerakschlacht dürfte damit nichts im Wege stehen. Details kennen wir aber noch nicht.

Bereits bestätigte Fahr- und Flugzeuge in Battlefield 1

Haben Sie noch weitere Fahr- und Flugzeugtypen im Trailer erkannt? Dann lassen Sie es uns wissen, und wir erweitern die Liste.

Alles zur Battlefield-1-Ankündigung auf GameStar.de