Battlefield 1 :

Russland wird per DLC als spielbare Fraktion in Battlefield 1 nachgereicht. Das bestätigt eine neue Passage auf der offiziellen englischsprachigen Webseite zum Premium Pass. Damit steht nun auch offiziell fest, dass die Ostfront per Addon den Weg ins Spiel finden wird.

Nachdem bereits Frankreich als zusätzliche spielbare Partei in Battlefield 1 per DLC bestätigt wurde, sind also bald insgesamt acht Kriegsparteien im Multiplayer vertreten (Deutschland, Osmanisches Reich, Italien, England, USA und Österreich-Ungarn sind bereits im Hautspiel vorhanden). Es ist außerdem nicht ausgeschlossen, dass sich diese Zahl mit weiteren DLCs noch vergrößern wird.

» Battlefield 1 im Test: Der beste Multiplayer-Shooter seit langem

Vor dem Release von Battlefield 1 war Kritik laut geworden, dass Battlefield 1 mit Frankreich und Russland zwei der zahlenmäßig größten und wichtigsten Kriegsteilnehmer ignoriere. Mit der Ankündigung von Premium (der Battlefield-Version eines Season Pass) war aber bereits klar, dass neue Fraktionen als Bezahlinhalte nachgereicht würden.

Einen Erscheinungstermin für den Russland-DLC gibt es bislang nicht. Im März 2017 kommt zunächst Frankreich mit dem ersten Erweiterungspaket »They Shall Not Pass« dazu. Insgesamt umfasst das Premium-Modell vier Erweiterungen mit 16 neuen Maps und 20 zusätzlichen Waffen, neuen Fahrzeugen, Operationen und mehr.

Im Dezember 2016 erscheint außerdem mit Giant's Shadow die erste kostenlose Multiplayer-Karte, auf der sich Briten und Deutsche in der Schlacht an der Selle gegenüberstehen.

Battlefield 1
Vorallem durch tolle Lichtstimmung und spektakuläre Panoramen setzt Battlefield 1 grafisch Maßstäbe.