Battlefield 2 : Bald können Mod-Teams ihre eigenen Ideen für den Battlefield 2 in die Tat umsetzen. Bald können Mod-Teams ihre eigenen Ideen für den Battlefield 2 in die Tat umsetzen. Es geht endlich voran an der Mod-Front: In einem neuen, sehr umfangreichen Community-Update hat Battlefield 2-Publisher Electronic Arts jetzt Gerüchte bestätigt, wonach der Editor (Mod Toolkit) fertig ist. Jedoch wurden die ersten Versionen vorerst nur an eine kleine, handverlesene Gruppe von Modteams verschickt. EA verspricht sich von dem geschlossenen Beta-Test ein schnelleres und direkteres Feedback der Entwickler. Der öffentliche Release soll jedoch bereits in den nächsten Tagen - nicht Wochen - stattfinden. Mit Hilfe des Editors können dann die zahlreichen Modder endlich richtig loslegen und entweder ihre Projekte von Battlefield 1942/Vietnam portieren oder ganz neue Ideen für Battlefield 2 umsetzen. Zahlreiche neue Custom-Maps sollten dann ebenfalls in den nächsten Wochen verfügbar werden.

In dem Community-Update kündigte EA auch eine enge Zusammenarbeit mit dem Netzwerk BF2 Combat an. Gemeinsam mit dieser Webseite sollen Turniere und besondere Events (Tour of Duty) mit Hardware-Gewinnen gestartet werden. Vorerst gelten diese Angebote nur für Spieler in Nordamerika; in absehbarer Zukunft will BF2 Combat diese Veranstaltungen aber auch in Europa anbieten. Um für ein besseres Spielvergnügen zu sorgen, wird BF2 Combat zudem die Admin-Funktion auf den offiziellen EA Ranked Servern zusätzlich zu den bisher betreuten Servern von Nvidia, Zboard und Game Deamons übernehmen. So will EA gezielter gegen Cheater (Statistik-Betrügereien) vorgehen und damit den Spielspass auf den Servern erhöhen.