Battlefield 2142 : Battlefield 2142 Battlefield 2142 Electronic Arts setzt ab jetzt verstärkt auf dynamisch ausgelieferte Ingame-Werbung in Spielen. Die technische Umsetzung übernimmt der Werbevermarkter IGA und die Microsoft-Tochterfirma Massive.

Den Anfang macht im Oktober Battlefield mit Reklame von IGA Angeblich soll die Werbung nicht störend auftreten: Die Programmierer des Spiels von Digital Illusions sprechen von einer 'realistischen Markenpräsenz, die in zum Kontext passenden Spieleumgebungen eingebaut wird'. Später im Jahr folgt Need for Speed: Carbon, dessen Werbung von Massive kommt.

Der Vorteil für den Werbekunden bei Ingame-Reklame ist, dass er weltweit Kampagnen schalten kann. Die weltweite Marktpräsenz von Spielen wird derzeit nur von Filmen übertroffen. Durch die dynamische Auslieferung ist die Werbung aber nicht wie bei Filmen auf ewig festgelegt und kann sich auch in verschiedenen Ländern den örtlichen Gegebenheiten anpassen. Zudem messen IGA und Massive auch die Effektivität der Werbung: So wird zum Beispiel die Betrachtungsdauer gespeichert. Zuletzt haben sich schon Codemasters und Atari für IGA als Werbungs-Dienstleister entschieden.